Bentley 6 ½ Litre

Automobil

Der Bentley 6 ½ Litre und dessen Hochleistungsvariante Bentley Speed Six sind Pkw-Modelle des Herstellers Bentley. Sie entstanden zwischen 1926 und 1930 aus den von Bentley angebotenen Fahrgestellen und Karosserieaufbauten verschiedener Stellmacherbetriebe, unter ihnen Gurney Nutting und Surbico.

Bentley 6 ½-Litre-Tourer
Bentley Speed Six Coupe (Gurney Nutting)

Da die von den Kunden in Auftrag gegebenen Aufbauten immer größer wurden, kam der Motor des 3-Liter-Modells an seine Leistungsgrenzen. Der 6 ½ Litre sollte diese Anforderungen erfüllen. Bei diesem Modell handelte es sich um einen 6 ½-Liter-Sechszylinder, mit OHC-Ventilsteuerung sowie vier Ventilen und zwei Zündkerzen je Zylinder.[1]

Die Sportversion mit höherer Verdichtung und zwei SU-Vergasern wurde als Speed Six bezeichnet. 1929 und 1930 wurde mit der Speed Six-Ausführung des 6 ½ Litre Le Mans gewonnen. Das Fahrzeug war im Rennbetrieb sehr erfolgreich, brachte aber nicht die erwarteten Absatzzahlen, weshalb Bentley das Modellangebot um den 4 ½ Litre erweitern musste.

Die Jahresproduktion des 6 ½ Litre lag zwischen 90 und 150. Der Absatzeinbruch 1931 war dramatisch – nur drei Chassis wurden innerhalb von sechs Monaten ausgeliefert. Der 6 ½ Litre war in sieben Chassisvarianten erhältlich, wobei insgesamt 544 Chassis produziert wurden.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bentley 6½ Litre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cyril Posthumus: The Story of Veteran & Vintage Cars. Hamlyn, Feltham (Middlesex, UK) 1977, ISBN 0-600-39155-8, S. 102.