Hauptmenü öffnen

Benno Gellenbeck

deutscher Schauspieler

Benno Gellenbeck (* 13. Oktober 1910 in Gladbeck; † 6. September 1974 in Hamburg) war ein deutscher Film- und Theaterschauspieler. Durch seine markante Stimme war er auch ein gefragter Sprecher.

LebenBearbeiten

Benno Gellenbeck war ein Fernsehschauspieler der ersten Stunde. Gemeinsam mit Marga Maasberg, Josef Sieber und Alf Pankratz stand er am 25. Dezember 1952, dem ersten offiziellen Sendetag des Deutschen Fernsehens, in der Produktion Stille Nacht, heilige Nacht vor der Kamera.

Neben seiner Theatertätigkeit konnte man Gellenbeck auch in einigen deutschen Spielfilmen sehen, etwa in Pension Schöller oder Ich zähle täglich meine Sorgen mit Peter Alexander und Hans Paetsch. 1951 spielte er im Skandalfilm Die Sünderin an der Seite von Hildegard Knef und Gustav Fröhlich. In den 1960er Jahren sah man ihn u. a. in verschiedenen Fernsehserien wie Hafenpolizei, Cliff Dexter oder John Klings Abenteuer.

Als Sprecher überzeugte er im EUROPA-Hörspiel von Moby Dick, in dem er Captain Ahab sprach. Ebenfalls hörte man ihn dort als Sindbad, Gott oder in verschiedenen Karl May-Vertonungen als Old Firehand.

Aufgrund seiner kraftvollen Stimme wurde Gellenbeck auch als Synchronsprecher eingesetzt. Er sprach Herbert Lom in Ladykillers, Sean Connery in Duell am Steuer oder Peter Finch in Das Herz aller Dinge. Im Edgar-Wallace-Film Der Frosch mit der Maske hört man ihn zeitweise als Synchronstimme von Joachim Fuchsberger. Auch als Sänger tat Gellenbeck sich hervor.

1974 starb Benno Gellenbeck im Alter von 63 Jahren in Hamburg.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten