Hauptmenü öffnen
Benjamin Renner beim Prix BD Fnac 2016

Benjamin Renner (* 1983) ist ein französischer Cartoonist, Animator und Filmemacher. Er war bei der Oscarverleihung 2014 für seinen Animationsfilm Ernest & Célestine zusammen mit dem Produzenten Didier Brunner für den Oscar in der Kategorie Bester animierter Spielfilm nominiert.[1] Der Film gewann 2013 auch einen César in der Kategorie Bester Animationsfilm.[2] Renner drehte zudem den Kurzfilm A Mouse's Tale (La queue de la souris, 2008) und war als Animator bei Yellowbird (Gus, petit oiseau, grand voyage, 2014) sowie den Kurzfilmen Bang Bang! (2014) und La vie des bêtes (2007) tätig. Renner lernte das Comiczeichnen an der École européenne supérieure de l’image in Angoulême und studierte anschließend an der Animationsschule La Poudrière in Valence.[3] Im Januar 2015 schrieb er den Comic Le Grand Méchant Renard (Der große böse Fuchs), den er auch für das Fernsehen zu adaptieren plant.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://awardsdatabase.oscars.org/ampas_awards/DisplayMain.jsp?curTime=1453687646668@1@2Vorlage:Toter Link/awardsdatabase.oscars.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. http://www.academie-cinema.org/en/ceremony/palmares-par-recherche/,film,52.html
  3. http://www.premiere.fr/Star/Benjamin-Renner
  4. http://www.cartoonbrew.com/comics/ernest-celestine-director-will-adapt-his-own-graphic-novel-for-tv-112765.html