Benediktinerinnenkloster Verneuil

Benediktinerinnenkloster in Frankreich

Das Benediktinerinnenkloster Verneuil (französisch: Abbaye Saint-Nicolas de Verneuil-sur-Avre) war von 1627 bis 2001 eine Abtei der Benediktinerinnen in Verneuil-sur-Avre im Bistum Évreux in Frankreich.

GeschichteBearbeiten

Das 1627 gegründete Kloster Saint-Nicolas in Verneuil (lateinisch: Vernolium) wurde 1631 königliche Abtei. Nach der Vertreibung durch die Französische Revolution im Jahre 1792 konnten die Benediktinerinnen 1825 ihr Klosterleben wieder aufnehmen. Ab 1974 gehörten sie zusammen mit dem Benediktinerinnenkloster Argentan zur Föderation Unserer Lieben Frau des Friedens. 2001 kam es zur Schließung der Abtei. Die letzten verbleibenden Nonnen wechselten in die Abtei Valmont.

LiteraturBearbeiten

  • Joseph Archelet: Une Abbaye de Bénédictines. Verneuil-sur-Avre 1912.
  • Jeanne Marie Dupont: Une abbesse du XVIIe siècle. Scholastique Guyonne de Rouxel de Médavy, 1re abbesse de Saint-Nicolas de Verneuil (1608-1669). Verneuil-sur-Avre 2005.
  • Alain Lecerf: Les abbesses de l’abbaye Saint-Nicolas de Verneuil, Eure. 1627–2001. 2 Bde. Éditions les Amis de Verneuil, Verneuil-sur-Avre 2016.
  • Germaine Tenon: Abbaye Saint-Nicolas de Verneuil-sur-Avre. Eure. Rouen 1979.

HandbuchliteraturBearbeiten

  • Laurent Henri Cottineau: Répertoire topo-bibliographique des abbayes et prieurés. Bd. 2. Protat, Mâcon 1939–1970. Nachdruck: Brepols, Turnhout 1995. Spalte 3340.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 48° 44′ 6,3″ N, 0° 55′ 25″ O