Hauptmenü öffnen

Ben Maddow (* 7. August 1909 in Passaic, New Jersey; † 9. Oktober 1992 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor.

LebenBearbeiten

Ben Maddow arbeitete nach einem Studium an der Columbia University als Dokumentarfilmer und war Mitbegründer einer Wochenschau. Nach dem Zweiten Weltkrieg verfasste er auch Drehbücher für Spielfilme. Auf Grund seiner politischen Einstellung blieben während der McCarthy-Ära etliche Drehbuchbeiträge von Maddow im Abspann ungenannt.[1] Gelegentlich war es ihm möglich, dokumentarische Arbeitsweisen in ein Spielfilmprojekt einzubringen, wie beispielsweise bei dem Filmdrama Das grausame Auge (The Savage Eye). Neben seiner Tätigkeit für den Film war Maddow auch als Schriftsteller aktiv und verfasste mehrere Romane, Bühnenstücke, Gedichte und Kurzgeschichten.

Für seinen Film Das grausame Auge wurde er zusammen mit Sidney Meyers und Joseph Strick bei den British Academy Film Awards 1960 mit dem Flaherty Documentary Award ausgezeichnet. Zuvor war er bei der Oscarverleihung 1951 mit John Huston für den Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch nominiert gewesen. Hinzu kam eine Nominierung der beiden für den Golden Globe Award.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 5: L – N. Rudolf Lettinger – Lloyd Nolan. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 211.