Belinda (Musikerin)

mexikanische Pop-Rock-Sängerin

Belinda Peregrín Schüll (* 15. August 1989 oder 1992[1] in Madrid, Spanien) ist eine mexikanische Pop-Rock-Sängerin und Darstellerin.

Belinda 2010

BiografieBearbeiten

Nachdem sie in Madrid geboren war, zog sie mit vier Jahren nach Mexiko. Ihre Abstammung ist spanisch und französisch. Ihre Eltern sind Ignacio Peregrín und Belinda Schüll. Ihren ersten Auftritt im Fernsehen hatte sie als Hauptcharakter in der Kinderserie Amigos por siempre. Die Rolle bekam sie, indem sie sich bei einem Casting in Mexiko gegen 5.000 Mitbewerber durchsetzte. Später hatte sie Rollen in weiteren spanischen Serien, für ihre dortige Beteiligung an der musikalischen Umsetzung der Procedurale gewann sie einen Latin Grammy für das beste Latin Kinderalbum.
Ihr erstes Album Belinda bescherte ihr internationalen Erfolg. 2006 war sie in dem Film Cheetah Girls 2 zu sehen.
Ihr zweites Album Utopia erschien im Oktober 2006 in Spanien. Das Folgealbum trägt den Titel Utopía² und ist seit dem 25. September 2007 von EMI International in Europa erhältlich.[2]

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  La­tin   ES   MXTemplate:Charttabelle/Wartung/Charts inexistent
2003 Belinda La­tin28
 
Platin

(10 Wo.)La­tin
ES72[4]
(20 Wo.)ES
MX1[5]
 
×5
Fünffachgold

(107 Wo.)MX
Erstveröffentlichung: 5. August 2003
2006 Utopía La­tin20
(18 Wo.)La­tin
MX3[6]
 
Platin

(69[7][8] Wo.)MX
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2006
2007 in Europa wiederveröffentlicht
2010 Carpe Diem La­tin12
(4 Wo.)La­tin
MX7[9]
 
Gold

(6[10] Wo.)MX
Erstveröffentlichung: 23. März 2010
2013 Catarsis La­tin4
(4 Wo.)La­tin
MX1[11]
(? Wo.)MX
Erstveröffentlichung: 2. Juli 2013

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

KompilationenBearbeiten

  • 2006: Belinda Total

Extended PlaysBearbeiten

  • 2007: Utopía²
  • 2007: If We Were
  • 2008: See A Little Light

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  La­tin   ES
2006 Ni Freud ni tu mama
Utopía
La­tin38
(7 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 19. September 2006
2007 Bella traicion
Utopía²
La­tin14
(10 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2007
Es de verdad
Utopía
La­tin41
(5 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 1. Oktober 2007
2010 Egoista
Carpe diem
La­tin28
(12 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2010
feat. Pitbull
2012 En el amor hay que perdonar
Catarsis
La­tin39
(6 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 19. Juni 2012
En la obscuridad
Catarsis
La­tin33
(2 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 12. November 2012
2017 Dejate llevar
ES8
 
×2
Doppelplatin

(39 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 28. November 2017
mit Juan Magán, Manuel Turizo, Snova & B-Case
2019 Un traguito
ES65
 
Gold

(15 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 18. Januar 2019
mit Lérica
Amor a primera vista
La­tin16
(20 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2019
mit Los Angeles Azules & Lalo Ebratt feat. Horacio Palencia
2020 Flamenkito
ES15
 
Platin

(24 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2020
mit Lérica

Weitere Singles

  • 2002: Complices al rescate
  • 2003: Lo siento
  • 2004: Boba niña nice
  • 2004: Ángel
  • 2004: Vivir
  • 2004: No entiendo (mit Andy & Lucas)
  • 2005: Be Free
  • 2005: Muriendo lento (mit Moderatto)
  • 2006: Amigas Cheetahs (mit The Cheetah Girls)
  • 2007: Luz sin gravedad
  • 2007: Alguien más
  • 2008: Your Hero
  • 2008: See a Little Light
  • 2009: Sal de mi piel
  • 2010: Dopamina
  • 2013: I Love You... te quiero (feat. Pitbull)
  • 2013: Nada

GastbeiträgeBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  La­tin   ES
2012 Te voy a esperar
Tad Stones – Der verlorene Jäger des Schatzes! OST
ES1
 
Platin

(43 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 7. August 2012
Juan Magán feat. Belinda
2014 Si no te quisiera
The King Is Back Vol. 1
ES1
 
×2
Doppelplatin

(58 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 5. Dezember 2014
Juan Magán feat. Belinda & Lapiz Conciente

Weitere Gastbeiträge

  • 2006: Dance with Me (Drew Seeley feat. Belinda)
  • 2014: Sueno de ti (Motel feat. Belinda & Milkman)
  • 2014: Translation (Vein feat. J Balvin & Belinda)
  • 2016: Te sigo amando (Juan Gabriel feat. Belinda)

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Argentinien  Argentinien
    • 2005: für das Album Belinda[12]
    • 2006: für das Album Utopia
  • Mexiko  Mexiko
    • 2008: für die Single Ángel
    • 2015: für die Single Si no te quisiera

Platin-Schallplatte

  • Mexiko  Mexiko
    • 2000: für den Soundtrack Amigos x Siempre

3× Goldene Schallplatte

  • Mexiko  Mexiko
    • 2005: für das Videoalbum Fiesta en la Azotea: en vivo desde el Auditorio Nacional

2× Platin-Schallplatte

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
  Argentinien (CAPIF)   2× Gold2 0! P 40.000 capif.org.ar
  Mexiko (AMPROFON)   5× Gold5   7× Platin7 740.000 amprofon.com.mx
  Spanien (Promusicae)   Gold1   6× Platin6 260.000 elportaldemusica.es
  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! G   Platin1 60.000 riaa.com
Insgesamt   8× Gold8   14× Platin14

WeblinksBearbeiten

Commons: Belinda (Musikerin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

QuellenBearbeiten

  1. https://belinda.com/biografia.html
  2. Belindaonline.com: Biografie@1@2Vorlage:Toter Link/www.belindaonline.com.mx (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , abgerufen am 28. März 2008
  3. a b c Chartquellen: US ES
  4. https://www.promusicae.es/listas/semana/48-%C3%81lbumes-semana-50-2004
  5. https://web.archive.org/web/20120220004514/http://www.amprofon.com.mx/Archivos/PDF/top_anual/Top_100_Album_2005.pdf
  6. https://web.archive.org/web/20121001020432/http://www.amprofon.com.mx/Archivos/PDF/top_anual/Top_100_Album_2007.pdf
  7. https://web.archive.org/web/20071202170136/http://greaves.tv/amprofon3/Top100.pdf
  8. https://web.archive.org/web/20131030002202/http://mexicancharts.com/showitem.asp?interpret=Belinda+%5BMX%5D&titel=Utop%EDa&cat=a
  9. https://web.archive.org/web/20100427135320/http://www.greaves.tv/amprofon3/100.php
  10. https://web.archive.org/web/20101125231552/http://mexicancharts.com/showitem.asp?interpret=Belinda+%5BMX%5D&titel=Carpe+diem&cat=a
  11. https://web.archive.org/web/20140114140720/https://twitter.com/Amprofon/status/360521359866085376
  12. Gold für Belinda in Argentinien (Memento vom 28. November 2005 im Internet Archive)
  13. 2× Platin für Dejate llevar in Mexiko