Belgische Marine

Die Marinekomponente ist die Seestreitmacht der Streitkräfte des Königreichs Belgien.

Marinecomponent
Composante marine
Marinekomponente
Aufstellung 1831
Staat BelgienBelgien Belgien
Streitkräfte Belgische Streitkräfte
Typ Teilstreitkraft (Marine)
Stärke 1.476 (2016)[1]
Insignien
Seekriegsflagge Naval Ensign of Belgium.svg
Gösch Flag of Belgium.svg

Zusammenarbeit mit anderen MarinenBearbeiten

Die belgische Marine arbeitet traditionell eng mit der niederländischen Marine zusammen. 1965 gründeten die beiden Marinen die Minenschule EGUERMIN, in der im Rahmen des MOST-Programms weitere NATO-Marinen im Bereich der Minenabwehr ausgebildet werden und die von der NATO seit 2006 als COE geführt wird.

1975 vereinbarten die Niederlande und Belgien die Errichtung eines gemeinsamen Marineoberkommandos, die jedoch erst 1996 mit der Schaffung des Admirals Benelux vollzogen wurde.

StützpunkteBearbeiten

Die belgische Marine unterhält Stützpunkte in Zeebrügge, Ostende und Antwerpen. Bis 1960 unterhielt die belgische Marine einen Stützpunkt im westafrikanischen Banana.

Die Marineflieger in Koksijde unterstehen der Luftwaffe.

SchiffeBearbeiten

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben verfügt die belgische Marine über folgende Schiffe:

FregattenBearbeiten

Schiffsklasse Herkunft Foto Schiffe Verdrängung Anmerkungen
Karel-Doorman Niederlande  Niederlande   Leopold I. (F930)
Louise-Marie (F931)
3320 t ehemalige Einheiten der Königlich Niederländischen Marine

MinenabwehrfahrzeugeBearbeiten

Schiffsklasse Herkunft Foto Schiffe Verdrängung Anmerkungen
Tripartite Belgien  Belgien   Bellis (M916)
Crocus (M917)
Lobelia (M921)
Narcis (M923)
Primula (M924)
536 t
 
A962 Belgica, Ozeanographie-Forschungsschiff

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Belgische Marine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. De Belgische Kamer van volksvertegenwoordigers (nl) Belgische Abgeordnetenkammer. 14. April 2016. Abgerufen am 30. Mai 2019.