Hauptmenü öffnen

Beleidigung (Psychologie)

Aussage oder Handlung eines Senders, die das Ego bzw. den Stolz eines Empfängers mit negativen Emotionen assoziiert und somit herabwürdigt
Qualitätssicherung Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Medizin eingetragen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich dort an der Diskussion. Die Mindestanforderungen für medizinische Artikel sollen dadurch erfüllt werden, wodurch eine eventuelle Löschung des Artikels oder von Artikelpassagen innerhalb von vier Wochen vermieden wird.
Redaktion Medizin

Eine Beleidigung ist eine Aussage oder Handlung eines Senders, die das Ego bzw. den Stolz eines Empfängers mit negativen Emotionen assoziiert – der Kränkung – und somit herabwürdigt. Sofern der Empfänger (d. h. die beleidigte Person) ein geringes Selbstwertgefühl hat und die Aussage als Angriff auffasst, entsteht eine Angstreaktion und der Empfänger ist „beleidigt“. Diese Angst kann zu einem Gegenangriff (Wut), Flucht oder ohnmächtiger Erstarrung führen und auf Dauer Depressionen verursachen, falls der Empfänger mit der Situation überfordert ist.

Inhaltsverzeichnis

Beleidigung als StraftatBearbeiten

Beleidigung ist in vielen Ländern eine Straftat. Im deutschen Sprachraum siehe:

Beleidigung (Deutschland)
Beleidigung (Österreich)
Beschimpfung (Schweiz)

LiteraturBearbeiten

  • Steffen Herrmann: Beleidigung. In: Christian Gudehus, Michaela Christ (Hrsg.): Gewalt. Ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler, Stuttgart 2013, S. 110–115.

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Beleidigung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  Wikiquote: Beleidigung – Zitate

EinzelnachweiseBearbeiten