Belaja Gora (Sacha)

Siedlung städtischen Typs in der Republik Sacha (Jakutien), Russland

Belaja Gora (russisch Бе́лая Гора́; jakutisch Үрүҥ хайа) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Republik Sacha (Jakutien) in Russland mit 2245 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Siedlung städtischen Typs
Belaja Gora
Белая Гора (russisch)
Үрүҥ хайа (jakutisch)
Föderationskreis Ferner Osten
Republik Sacha (Jakutien)
Ulus Abyj
Gegründet 1974
Siedlung städtischen Typs seit 1975
Bevölkerung 2245 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 30 m
Zeitzone UTC+11
Telefonvorwahl (+7) 41159
Postleitzahl 678890
Kfz-Kennzeichen 14
OKATO 98 201 551
Geographische Lage
Koordinaten 68° 32′ N, 146° 11′ OKoordinaten: 68° 32′ 15″ N, 146° 11′ 15″ O
Belaja Gora (Sacha) (Russland)
(68° 32′ 15″ N, 146° 11′ 15″O)
Lage in Russland
Belaja Gora (Sacha) (Republik Sacha)
(68° 32′ 15″ N, 146° 11′ 15″O)
Lage in der Republik Sacha‎

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 1050 km Luftlinie nordöstlich der Republikhauptstadt Jakutsk in der Abyjniederung am rechten Ufer der Indigirka, etwa 20 km unterhalb der Einmündung des linken Nebenflusses Ujandina.

Belaja Gora ist Verwaltungszentrum des Ulus Abyjski. Die Siedlung ist Sitz und einzige Ortschaft der Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije) Possjolok Belaja Gora.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1974 als neues Rajonverwaltungszentrum – an Stelle der 50 km südwestlich am linken Indigirka-Ufer gelegenen und in Folge aufgegebenen – Siedlung Druschina gegründet. Er erhielt 1975 den Status einer Siedlung städtischen Typs. Der russische und der jakutische Name der Siedlung stehen für weißer Berg.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1979 1955
1989 3517
2002 2463
2010 2245

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Belaja Gora ist nicht an das feste Straßennetz angeschlossen. Es liegt an einer der Indigirka abwärts folgenden Winterpiste, die teils auf dem Eis des Flusses von Ust-Nera über Chonuu kommend weiter nach Tschokurdach verläuft. Eine andere Piste in westlicher Richtung die Ujandina aufwärts und in die Bergbausiedlung Deputatski wird nicht mehr gepflegt.

Nordöstlich von Balaja Gora befindet sich am Indigrka-Ufer der Flughafen Belaja Gora (IATA-Flughafencode BGN, ICAO-Code UESG).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)