Hauptmenü öffnen

Becquerel-Preis

Auszeichnung für außerordentliche wissenschaftliche, technische und organisatorische Leistungen auf dem Gebiet der Photovoltaik

Der Becquerel-Preis ehrt außerordentliche wissenschaftliche, technische oder organisatorische Leistungen auf dem Gebiet der Photovoltaik. Dieser Preis wurde 1989 von der Europäischen Kommission aus Anlass des 150. Jahrestages der Entdeckung des photovoltaischen Effektes durch Alexandre Edmond Becquerel gegründet. Der Preis wird einer Einzelperson für deren Leistungen und Einsatz über einen langen Zeitraum auf diesem Fachgebiet verliehen. Ein Preisträger ist bevorzugt Einwohner eines Landes der Europäischen Union. Kandidaten aus anderen Ländern werden jedoch ebenfalls in Betracht gezogen. Das Preiskomitee wählt eine der vorgeschlagenen Personen aus, um die Ehrung auf der jährlich stattfindenden European Photovoltaic Solar Energy Conference vorzunehmen.[1][2]

PreisträgerBearbeiten

Die bisherigen Preisträger sind:[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. About the Becquerel Prize. Becquerel Prize Committee., abgerufen am 2. November 2018.
  2. European Photovoltaic Solar Energy Conference.. WIP GmbH & Co Planungs-KG., abgerufen am 2. November 2018.
  3. "Becquerel Prize Winners". Becquerel Prize Committee, abgerufen am 2. November 2018.
  4. "The Future for Renewable Energy 2: Prospects and Directions." EUREC Agency. Routledge, New York 2011
  5. Tenth Photovoltaic Solar Energy Conference 2011.
  6. "Mr. Antonio Luque López." Royal Academy of Engineering, Madrid, abgerufen am 2. November 2018.
  7. a b c d e f Wolfgang Palz (Hrsg.): The Emergence of Electricity from the Sun. Pan Stanford, 1. Ausgabe (31. Oktober 2010), Seite 7. ISBN 978-9814303378.
  8. http://pvlab.ioffe.ru
  9. Wolfgang Palz: Laudatio Hermann Scheer. hermannscheer.de, abgerufen am 14. November 2018
  10. Becquerel Prize. 3rd World Conference on Photovoltaic Ennergy Conversion. Osaka, Japan, Mai 2003, abgerufen am 14. November 2018
  11. "Masafumi Yamaguchi." TOYOTA TECHNOLOGICAL INSTITUTE (TTI), Nagoya, Japan, abgerufen am 2. November 2018.
  12. "Joachim Luther." Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) der deutschen Bundesregierung, abgerufen am 2. November 2018.
  13. Dr. Richard Swanson awarded prestigious European Becquerel Prize." SunPower Corp. Press Release, 4. September 2006, abgerufen am 2. November 2018.
  14. Innovation & Technologie. Prix à un chercheur en énergie solaire. Le Temps, 4. September 2007, abgerufen am 2. November 2018.
  15. "Becquerel Prize award to Dr. Andreas Bett for solar photovoltaic concentrator technology." renewableenergyfocus.com, abgerufen am 2. November 2018.
  16. "Untiring dedication to solar energy." Helmholtz-Zentrum Berlin, 16. September 2010, abgerufen am 2. November 2018.
  17. "Wim Sinke wins Becquerel Prize." NWO Institutes, Netherlands. 6. September 2011, abgerufen am 2. November 2018.
  18. John Parnell: "Gabriel Sala wins Becquerel Prize." pvtech. 1. Oktober 2013, abgerufen am 2. November 2018.
  19. https://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/archiv-2013/2013/kw40/professor-gabriel-sala-erhaelt-becquerel-preis-fuer-photovoltaik-forschung.html
  20. Dave Savastano: "Dr. Stefan Glunz, Fraunhofer ISE, receives Becquerel Prize 2014." Printed Electronics Now, 25. September 2014, abgerufen am 2. November 2018.
  21. Andres Cuevas awarded Becquerel Prize in Hamburg Germany. Australia national University., abgerufen am 2. November 2018.
  22. "Swiss scientist wins Becquerel Prize." swissinfo.ch, abgerufen am 2. November 2018.
  23. "Stefan Nowak." SwissECS 2018, abgerufen am 2. November 2018.
  24. Marc-Roland Zoellig: Il roule pour le photovoltaïque. La Liberté, 20. November 2017, abgerufen am 14. November 2018
  25. Chair of IEA Photovoltaic Power Systems TCP honoured in Amsterdam. International Energy Agency, 29. September 2017, abgerufen am 14. November 2018
  26. "Peter Wuerfel receives Becquerel Prize of the EC." Karlsruhe Institute of Technology, Press Release, 30. August 2018, abgerufen am 2. November 2018.
  27. EU PVSEC Prizes & Awards. WIP GmbH & Co Planungs-KG., abgerufen am 2. November 2018.