Beaumont-en-Auge

französische Gemeinde im Département Calvados

Beaumont-en-Auge ist eine französische Gemeinde mit 409 Einwohnern (Stand 1. Januar 2020) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Lisieux und zum Kanton Pont-l’Évêque.

Beaumont-en-Auge
Beaumont-en-Auge (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Normandie
Département (Nr.) Calvados (14)
Arrondissement Lisieux
Kanton Pont-l’Évêque
Gemeindeverband Terre d’Auge
Koordinaten 49° 17′ N, 0° 7′ OKoordinaten: 49° 17′ N, 0° 7′ O
Höhe 29–146 m
Fläche 7,98 km²
Einwohner 409 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 51 Einw./km²
Postleitzahl 14950
INSEE-Code

Mairie Beaumont-en-Auge

Sie grenzt im Norden an Saint-Étienne-la-Thillaye, im Osten an Reux, im Südosten an Clarbec, im Süden an Drubec, im Südwesten an Valsemé und Bourgeauville und im Westen an Glanville.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 542 469 409 397 472 496 459 413

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Sauveur

Personen, die in Zusammenhang mit Beaumont-en-Auge stehenBearbeiten

in chronologischer Reihenfolge, nach Geburtsdaten:

  • Robert VII. Bertrand de Bricquebec, auch Robert Bertrand (* wohl 1273; † 3. August 1348), normannischer Adliger und Militär, wurde in der Kirche Saint-Sauveur in Beaumont-en-Auge bestattet.
  • François-Philippe Gourdin (* 8. November 1739 in Noyon; † 11. Juli 1825 in Rouen), französischer Benediktiner-Mönch, Gelehrter, Schriftsteller und Bibliothekar, unterrichtete ab 1769 Rhetorik im Mauriner-Kolleg in Beaumont-en-Auge
  • Jacques-François-Alexis de Corday d’Armont (* 15. Januar 1765; † 15. Februar 1809), französischer Adliger, Bruder von Charlotte Corday, der Mörderin Jean Paul Marats, besuchte die Kadettenanstalt von Beaumont-en-Auge
  • Henri Marie Ducrotay de Blainville (* 12. September 1777 in Arques-la-Bataille bei Dieppe; † 1. Mai 1850 in Paris), französischer Zoologe und Anatom. Er war Schüler der hauptsächlich von adligen Schülern besuchten, von Benediktinermönchen geleiteten Militärakademie von Beaumont-en-Auge, die in Folge der Französischen Revolution aufgelöst wurde
  • Pierre-Simon (Marquis de) Laplace (* 23. März 1749 in Beaumont-en-Auge, † 5. März 1827 in Paris), französischer Mathematiker und Physiker, wurde in Beaumont-en-Auge geboren
  • Jean-Charles Langlois (* 22. Juli 1789 in Beaumont-en-Auge, † 23. März 1870 in Paris), genannt „Le Colonel“, französischer Offizier, Schlachtenmaler und Fotograf, wurde in Beaumont-en-Auge geboren
 
Die alte École militaire (Kadettenanstalt) in Beaumont-en-Auge

WeblinksBearbeiten

Commons: Beaumont-en-Auge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien