Hauptmenü öffnen

Bayersried (Ursberg)

Siedlung in Deutschland

Bayersried ist ein Ortsteil mit ca. 600 Einwohnern der Gemeinde Ursberg im Landkreis Günzburg in Bayern.

Bayersried
Gemeinde Ursberg
Koordinaten: 48° 15′ 36″ N, 10° 27′ 3″ O
Höhe: 511 m
Einwohner: 691 (1. Feb. 2017)[1]
Eingemeindung: 1. Januar 1976
Postleitzahl: 86513
Vorwahl: 08281

LageBearbeiten

Das Kirchdorf liegt etwa einen Kilometer südlich von Ursberg an der Kleinen Mindel und an der Kreisstraße GZ 12. Seit etwa den 1950er Jahren ist Bayersried mit dem Nachbarort Ursberg baulich verbunden.

GeschichteBearbeiten

Der ursprünglich als Haufendorf angelegte Ort war bereits 1139 dem Kloster Ursberg inkorporiert. Der Ortsname Bayersried ist auf die Rodungssiedlung eines Baiern zurückzuführen. Auf den Ausläufern des südlich gelegenen Ochsenberges stand einst eine Burg – „Festlehlein“.[1]

Am 1. November 1905 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Bayersried und Ursberg aufgelöst und zu einer neuen Gemeinde Bayersried-Ursberg zusammengeschlossen.[2] Diese wurde am 3. Oktober 1978 amtlich in Ursberg umbenannt.[3]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche St. Georg
  • Katholische Kirche St. Georg
  • Herrgottsruh-Kapelle

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Bayersried

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Bernt von Hagen, Angelika Wegener-Hüssen: Landkreis Günzburg (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band VII.91/1). Karl M. Lipp Verlag, München 2004, ISBN 3-87490-589-6, S. 478–479.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bayersried (Ursberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Die Ortsteile auf der Gemeinde-Website
  2. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 502.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 774 f.