Hauptmenü öffnen

Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Bayern und hat seinen Sitz in München. Im Gegensatz zu seiner Schwesterorganisation, dem Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie, ist der bayme nicht tarifgebunden[1].

Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e.V.
(bayme)
Rechtsform Eingetragener Verein
Sitz München
Gründung 2000

Präsident Wolfram Hatz
Geschäftsführer Bertram Brossardt
Mitglieder 2.290
Zweigstelle Augsburg, Coburg, München, Nürnberg, Regensburg, Passau, Würzburg
Website www.bayme.de

Die zentrale Aufgabe des bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. ist die Vertretung der gemeinsamen gesamtwirtschaftlichen, sozialen und politischen Interessen aller Mitgliedsbetriebe, die ihren Firmensitz oder eine Niederlassung in Bayern unterhalten. An die Mitgliedschaft in bayme ist keine Tarifbindung gekoppelt. Zu seinen Schwerpunkten zählt der Verband Arbeits- und Sozialrecht, kollektive Arbeitsbedingungen, Wirtschaftspolitik, Sozialpolitik, Bildung, Europa, Volkswirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Verband unterhält Geschäftsstellen in Augsburg, Coburg, München, Nürnberg, Regensburg, Passau und Würzburg. Verbandspräsident ist Wolfram Hatz[2], Hauptgeschäftsführer ist Bertram Brossardt. Der Verband hat 2.290 Mitglieder[3].

Aktuell (2019) sind 254.148 Arbeitnehmer und 114.552 Azubis in bayme Mitgliedsunternehmen beschäftigt[4].

Der Verband ist ein Mitgliedsverband der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.

Zweck ist die Vertretung der gemeinsamen gesamtwirtschaftlichen, sozialen und politischen Interessen aller Mitgliedsbetriebe, die ihren Firmensitz oder eine Niederlassung in Bayern unterhalten.

Inhaltsverzeichnis

StrukturBearbeiten

Regional[5]Bearbeiten

Der Verband orientiert sich hinsichtlich ihrer geografischen Gliederung an den bayerischen Regierungsbezirken und hat somit sieben regionale Bezirksgruppen. Diese befinden sich in:

  • Nürnberg (Mittelfranken)
  • Passau (Niederbayern)
  • München (Oberbayern)
  • Coburg (Oberfranken)
  • Regensburg (Oberpfalz)
  • Augsburg (Schwaben)
  • Würzburg (Unterfranken)

Daneben unterhält der Verband Verbindungsbüros in Brüssel und New York.

Organisatorisch[6]Bearbeiten

Die Hauptgeschäftsstelle im Haus der bayerischen Wirtschaft in München ist in folgende Abteilungen organisiert:

  • Zentrale Dienst
  • Tarif, Kollektive Arbeitsbedingungen, Arbeitswissenschaft
  • Grundsatzabteilung Recht
  • Planung und Koordination
  • Bildung und Integration
  • Operations, Marketing, IKT, Chief Digital Officer
  • Regionen und Services
  • ibw – Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Projekte[7]Bearbeiten

Im Praxistest überprüft bayme Ideen und neue Konzepte. Die meisten Projekte werden in den Mitgliedsbetrieben umgesetzt. Sie nutzen insoweit direkt den mitwirkenden Mitgliedsunternehmen und werden über Berichte, Leitfäden und bei Veranstaltungen allen Mitgliedern zugänglich gemacht. Hier einige Beispiele:

  • career(me) - Bewerberportal für Facharbeiter, Ingenieure und Führungskräfte
  • career international(me) - Bewerberportal für Facharbeiter, Ingenieure und Führungskräfte aus Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Italien, Spanien
  • power25+(me) - Die an power(me) teilnehmenden Betriebe ermöglichen Jugendlichen, die aufgrund ihrer schulischen Leistung und Sozialkompetenz bisher keine Ausbildung in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie aufgenommen haben, einen Einstieg in einen M+E Beruf.
  • gesund (me) - Telefonischer Beratungsservice für die Beschäftigten der Mitgliedsunternehmen von im Rahmen des Aktionsprogramms Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz
  • AusbildungsOffensive-Bayern

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten