Hauptmenü öffnen

Basketballnationalmannschaft der UdSSR

Nationalmannschaft

Die Basketballnationalmannschaft der UdSSR repräsentierte zwischen 1947 und 1990 die UdSSR bei internationalen Wettkämpfen und Freundschaftsspielen. Mit 14 Titeln bei Europameisterschaften ist das Team bis heute die erfolgreichste Mannschaft Europas.

Auch weltweit war die sowjetische Mannschaft Mitfavorit bei Turnieren. So konnte das Team dreimal Weltmeister und zweimal Olympiasieger werden.

Eurobasket (Europameisterschaften)Bearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

Nachfolgemannschaften der SowjetunionBearbeiten

Unter der Bezeichnung Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) trat 1992 eine Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona, Spanien an und belegte den vierten Platz. Dieser Platz wird aber separat gewertet und nicht der UdSSR zugerechnet.

Danach wurden in den meisten ehemaligen Sowjetrepubliken eigene Basketballverbände gegründet, die mit unterschiedlichem Erfolg an Europa-, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen teilnahmen. Die erfolgreichsten Nachfolge-Mannschaften sind:

  • Russland: Europameister 2007, EM-Silber 1993, EM-Bronze 1997, 2011; WM-Silber 1994, 1998; Olympia-Bronze 2012
  • Litauen: Europameister 2003, EM-Silber 1995, EM-Bronze 2007; Olympia-Bronze 1996, 2000

AuszeichnungenBearbeiten

Die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport wählte die sowjetische Nationalmannschaft 1979 zur „Weltmannschaft des Jahres“.

Siehe auchBearbeiten