Hauptmenü öffnen

Basketball-Weltmeisterschaft 1950

1. Basketball-Weltmeisterschaft der Herren in Argentinien
FIBA World Championship 1950
1. Basketball-Weltmeisterschaft
Anzahl Nationen 10
Weltmeister ArgentinienArgentinien Argentinien (1. Titel)
Austragungsort ArgentinienArgentinien Argentinien
Eröffnungsspiel 22. Oktober 1950
Endspiel 4. November 1950
Spiele   31
Korbpunkte 2565  (∅: 82,74 pro Spiel)
Meiste Korbpunkte Álvaro Salvadores Spanien 1945Spanien (55 Punkte)
1954

Die 1. Basketball-Weltmeisterschaft der Herren fand vom 22. Oktober bis 4. November 1950 in Argentinien statt. Das Turnier wurde vom Weltbasketballverband (FIBA) ausgerichtet. Es traten 10 Nationalmannschaften gegeneinander an.

Die Argentinische Basketballnationalmannschaft wurde Weltmeister. Vizeweltmeister wurde die Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten. Den dritten Platz belegte die Mannschaft aus Chile.

EntstehungBearbeiten

Der FIBA Kongress, der sich anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1948 in London traf, entschied sich dafür, alle vier Jahre zwischen den Olympischen Spielen eine Basketball-Weltmeisterschaft für Männer zu organisieren. Argentinien erklärte sich bereit, Gastgeber zu sein und so war Buenos Aires der Austragungsort der ersten Weltmeisterschaft.[1]

AustragungsortBearbeiten

Als Spielstätte wurde der Luna Park in Buenos Aires gewählt.

Buenos Aires
Luna Park
Kapazität: 10.000
Eröffnung: 1932
 

TeilnehmerBearbeiten

Die FIBA legte die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften auf zehn fest: Die drei besten Mannschaften der Olympischen Sommerspiele 1948, die zwei besten Mannschaften aus Asien, Europa und Südamerika, plus das Organisationsland, das automatisch qualifiziert wurde. Für ihre Platzierungen bei den zwei Jahre zuvor in London ausgetragenen Olympischen Sommerspiele qualifizierten sich die Vereinigten Staaten, Frankreich und Brasilien zusammen mit dem Organisationsland Argentinien. Uruguay, das sich über den Sieg der Südamerikanischen Meisterschaft von 1949 qualifiziert hatte, weigerte sich aus politischen Gründen, den Río de la Plata zu durchqueren. Die Regierung Argentiniens hatte sich nämlich geweigert, den Pressevertretern Uruguays Visa zu gewähren. Da Brasilien schon über die Olympischen Sommerspiele qualifiziert war, rückten Chile und Peru als Dritt- und Viertplatzierte der Basketball-Südamerikameisterschaft 1949 nach. Ägypten qualifizierte sich über den Sieg der Basketball-Europameisterschaft 1949. Keine asiatische Mannschaft wollte die lange und kostspielige Reise nach Lateinamerika antreten, deshalb erweiterte die FIBA das Teilnehmerfeld um Ecuador sowie zwei weitere Teams aus Europa: Spanien und Jugoslawien.[1] Die Mannschaften waren wie folgt gesetzt:

Vorrunde (1. Phase) Vorrunde (2. Phase) Teilnahme zurückgezogen

VorrundeBearbeiten

In der Vorrunde waren die teilnehmenden Nationen in zwei Gruppen eingeteilt. Während vier Mannschaften bereits in der ersten Phase einsteigen mussten, durften die restlichen sechs Mannschaften erst in der zweiten Phase beginnen. Stand ein Spiel am Ende der regulären Spielzeit unentschieden, so gab es Verlängerung. Die Vorrundenspiele der 1. und 2. Phase wurden am 22., 23. und 25. Oktober 1950 ausgetragen.[2]

1. PhaseBearbeiten

Die Gewinner der ersten Phase kamen in die zweite Phase, die Verlierer kamen in die Hoffnungsrunde.

Spiel Datum Team 1 Team 2 1. H. 2. H. Verl. Ergebnis
1 22.10.1950 Peru  Peru Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 18:16 15:11 33:27
2 22.10.1950 Agypten 1922  Ägypten Ecuador  Ecuador 18:22 25:15 43:37

2. PhaseBearbeiten

Die Gewinner qualifizierten sich für die Finalrunde, die Verlierer mussten in die Hoffnungsrunde.

Spiel Datum Team 1 Team 2 1. H. 2. H. Verl. Ergebnis
3 23.10.1950 Vereinigte Staaten 48  USA Chile  Chile 20:19 17:14 37:33
4 23.10.1950 Argentinien  Argentinien Frankreich  Frankreich 30:17 26:23 56:40
5 25.10.1950 Peru  Peru Brasilien 1889  Brasilien 15:16 18:24 33:40
6 25.10.1950 Spanien 1945  Spanien Agypten 1922  Ägypten 26:23 30:34 56:57

HoffnungsrundeBearbeiten

Die Verlierer der Vorrunde hatten die Möglichkeit, sich durch einen Sieg in der Hoffnungsrunde weiter im Turnier zu halten. Die Verlierer der ersten Phase der Vorrunde mussten bereits in Phase 1 der Hoffnungsrunde einsteigen, während die Verlierer der zweiten Runde der Vorrunde erst in der zweiten Phase der Hoffnungsrunde einsteigen durften. Die Spiele der Hoffnungsrunde der 1. und 2. Phase wurden am 24. und 26. Oktober 1950 ausgetragen.[2]

1. PhaseBearbeiten

Die Gewinner kamen in die zweite Phase der Hoffnungsrunde, die Verlierer mussten in die Klassifikationsrunde.

Spiel Datum Team 1 Team 2 1. H. 2. H. Verl. Ergebnis
7 24.10.1950 Chile  Chile Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 27:11 13:13 40:24
8 24.10.1950 Ecuador  Ecuador Frankreich  Frankreich 26:30 17:18 43:48

2. PhaseBearbeiten

Die Gewinner qualifizierten sich für die Finalrunde, die Verlierer mussten in die Klassifikationsrunde.

Spiel Datum Team 1 Team 2 1. H. 2. H. Verl. Ergebnis
9 26.10.1950 Spanien 1945  Spanien Chile  Chile 18:24 22:30 40:54
10 26.10.1950 Frankreich  Frankreich Peru  Peru 25:22 21:24 3:0 49:46

KlassifikationsrundeBearbeiten

Die Verlierer der Hoffnungsrunde spielten in der Klassifikationsrunde um die Plätze 7 bis 10. Die Spiele der Klassifikationsrunde wurden vom 28. Oktober bis 4. November 1950 ausgetragen.[2]

Platz Team S G V Körbe Punkte Diff.
1 Peru  Peru 3 3 0 140:123 6 +17
2 Ecuador  Ecuador 3 2 1 142:141 5 +1
3 Spanien 1945  Spanien 3 1 2 89:97 4 –8
4 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 3 0 3 83:93 2 –10
Spiel Datum Team 1 Team 2 1. H. 2. H. Verl. Ergebnis
11 28.10.1950 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Ecuador  Ecuador 15:14 25:31 40:45
12 29.10.1950 Spanien 1945  Spanien Peru  Peru 19:20 18:23 37:43
13 31.10.1950 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Peru  Peru 14:24 21:11 4:4
4:7
43:46
14 01.11.1950 Ecuador  Ecuador Spanien 1945  Spanien 29:25 25:25 54:50
15 03.11.1950 Spanien 1945  Spanien Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 2:0
16 04.11.1950 Ecuador  Ecuador Peru  Peru 17:23 26:28 43:51

FinalrundeBearbeiten

Die Gewinner der zweiten Phase von Vor- und Hoffnungsrunde qualifizierten sich für die Finalrunde. Bei Punktgleichheit in der Abschlusstabelle bestimmte der direkte Vergleich der Mannschaften über die Platzierung. Fand dadurch keine Entscheidung statt, war das Korbverhältnis der Spiele untereinander ausschlaggebend. Die Spiele der Finalrunde wurden vom 27. Oktober bis 3. November 1950 ausgetragen.[2]

Platz Team S G V Körbe Punkte Diff.
1 Argentinien  Argentinien 5 5 0 300:200 10 +100
2 Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 5 4 1 221:200 9 +21
3 Chile  Chile 5 2 3 209:233 7 –24
4 Brasilien 1889  Brasilien 5 2 3 214:182 7 +32
5 Agypten 1922  Ägypten 5 2 3 158:208 7 –50
6 Frankreich  Frankreich 5 0 5 173:252 5 –79
Spiel Datum Team 1 Team 2 1. H. 2. H. Verl. Ergebnis
17 27.10.1950 Frankreich  Frankreich Chile  Chile 19:27 25:21 44:48
18 27.10.1950 Agypten 1922  Ägypten Vereinigte Staaten 48  USA 19:18 13:16 32:34
19 29.10.1950 Agypten 1922  Ägypten Frankreich  Frankreich 10:9 21:19 31:28
20 29.10.1950 Brasilien 1889  Brasilien Argentinien  Argentinien 21:22 14:18 35:40
21 30.10.1950 Argentinien  Argentinien Chile  Chile 36:17 26:24 62:41
22 30.10.1950 Brasilien 1889  Brasilien Vereinigte Staaten 48  USA 25:26 17:19 42:45
23 31.10.1950 Agypten 1922  Ägypten Brasilien 1889  Brasilien 11:17 8:21 19:38
24 31.10.1950 Argentinien  Argentinien Frankreich  Frankreich 38:19 28:22 66:41
25 01.11.1950 Chile  Chile Vereinigte Staaten 48  USA 12:29 17:15 29:44
26 01.11.1950 Agypten 1922  Ägypten Argentinien  Argentinien 15:35 18:33 33:68
27 02.11.1950 Vereinigte Staaten 48  USA Frankreich  Frankreich 26:23 22:10 48:33
28 02.11.1950 Chile  Chile Brasilien 1889  Brasilien 25:17 26:23 51:40
29 03.11.1950 Agypten 1922  Ägypten Chile  Chile 18:19 25:21 43:40
30 03.11.1950 Frankreich  Frankreich Brasilien 1889  Brasilien 14:31 13:28 27:59
31 03.11.1950 Vereinigte Staaten 48  USA Argentinien  Argentinien 24:34 26:30 50:64

EndergebnisBearbeiten

  1. Argentinien  Argentinien
  2. Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten
  3. Chile  Chile
  4. Brasilien 1889  Brasilien
  5. Agypten 1922  Ägypten
  6. Frankreich  Frankreich
  7. Peru  Peru
  8. Ecuador  Ecuador
  9. Spanien 1945  Spanien
  10. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien

AuszeichnungBearbeiten

Spieler mit den meisten PunktenBearbeiten

Der Spanier Álvaro Salvadores erzielte die meisten Korbpunkte des Turniers. In insgesamt vier Spielen erzielte Salvadores durchschnittlich 13,8 Punkte.

Mannschaft des TurniersBearbeiten

Neben dem Spanier Álvaro Salvadores wurden der US-Amerikaner John Stanich, der Chilene Rufino Bernedo sowie die Argentinier Óscar Furlong und Ricardo González in das All-Tournament Team gewählt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b FIBA – World Championships History. (PDF; 191 kB) FIBA.com, S. 3, abgerufen am 25. September 2010 (englisch).
  2. a b c d Basketball-Weltmeisterschaft 1950 (Spielplan und Ergebnisse). Archive.FIBA.com, abgerufen am 17. Februar 2015 (englisch).

WeblinksBearbeiten