Barys Nur-Sultan

kasachischer Eishockeyclub

Der HK Barys Nur-Sultan (bis 2019 Barys Astana; kasachisch ХК Барыс Нұр-Сұлтан; russisch ХК Барыс Нур-Султан) ist ein Eishockeyklub aus der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan. Der Verein wurde 1999 gegründet und nimmt seit der Saison 2008/09 am Spielbetrieb der Kontinentalen Hockey-Liga teil. Die zweite Mannschaft des Vereins spielt in der Kasachischen Meisterschaft.

HK Barys Nur-Sultan
ХК Барыс Нұр-Сұлтан
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte Barys Astana (1999–2019)
Barys Nur-Sultan (seit 2019)
Standort Nur-Sultan, Kasachstan
Vereinsfarben blau, weiß
Liga Kontinentale Hockey-Liga
Kasachische Eishockeymeisterschaft
Spielstätte Barys Arena
Kapazität 12.000 Plätze
Geschäftsführer Boris Iwanischtschew
Cheftrainer Juri Michailis
Kapitän Brandon Bochenski
Saison 2018/19 2. Platz (Ost), Playoff-Viertelfinale

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde 1999 gegründet und spielte zunächst in der dritthöchsten russischen Spielklasse und in der Wysschaja Liga, der zweithöchsten russischen Klasse. In letztere war die Mannschaft 2007 aufgestiegen, um auf Anhieb den zweiten Platz in der Meisterschaft zu erreichen. Zudem gelang in der kasachischen Meisterschaft in derselben Spielzeit der erste Titelgewinn. Durch den zweiten Platz in der Wysschaja Liga und die vorhandenen finanziellen Mittel spielt die Mannschaft seit der Saison 2008/09 in der Kontinentalen Hockey-Liga.

 
Spielszene aus der Saison 2011/12
 
Barsik – das Maskottchen von Barys

In der Spielzeit 2008/09 belegte Barys, nachdem die drei letzten Begegnungen allesamt gewonnen wurden, noch den 15. Platz in der Vorrunde und qualifizierte sich somit für die Play-Offs, wo sich die Mannschaft im Achtelfinale gegen Ak Bars Kasan nach drei Niederlagen als die unterlegene erwies. In der folgenden Saison 2009/10 konnte das Team in der Hauptrunde den sechsten Rang im Osten erobern. In den Play-Offs war erneut die Mannschaft aus Kasan im Achtelfinale die stärkere. Es wurden wie im Vorjahr alle drei Vergleiche verloren, allerdings wurde das erste Aufeinandertreffen erst in der 106. Minute entschieden.

In der Saison 2010/11 belegte das Team in der Eastern Conference den siebten Platz, obwohl das Team wegen der Winter-Asienspiele 2011 – zu denen Barys für die Kasachische Eishockeynationalmannschaft 15 Spieler abstellen musste – einen viel dichter gedrängten Spielplan zu absolvieren hatte. In den darauf folgenden Play-offs scheiterte der Klub, wie in Vorjahren, im Achtelfinale an Ak Bars Kasan. Im Modus Best-of-Seven verlor Astana mit 0:4-Spielen.

Die zweite Mannschaft des Klubs spielte ab 2009 in der kasachischen Meisterschaft und wurde in der Saison 2010/11 Vizemeister. Seit 2013 tritt die zweite Mannschaft unter dem Namen Nomad Astana an.

Unter der Bezeichnung Sneschnyje Barsy Astana spielt ein Nachwuchsteam in der russisch-dominierten Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga. Im Zuge der Umbenennung der kasachischen Hauptstadt in Nur-Sultan 2019 änderte sich auch die internationale Bezeichnung des Klubs in Barys Nur-Sultan.

ErfolgeBearbeiten

Platzierungen in der KHLBearbeiten

Saison Reguläre Saison Play-Off-Runde Play-off-Gegner Gesamtergebnis
2008/09 15. Platz Achtelfinale Ak Bars Kasan 0:3
2009/10 14. Platz Achtelfinale Ak Bars Kasan 0:3
2010/11 14. Platz Achtelfinale Ak Bars Kasan 0:4
2011/12 10. Platz Achtelfinale HK Metallurg Magnitogorsk 3:4
2012/13 10. Platz Achtelfinale HK Traktor Tscheljabinsk 3:4
2013/14 02. Platz Achtelfinale
Viertelfinale
Awtomobilist Jekaterinburg
Salawat Julajew Ufa
4:0
2:4
2014/15 5. Platz Ost Achtelfinale HK Awangard Omsk 3:4
2015/16 9. Platz Ost
2016/17 5. Platz Ost Achtelfinale
Viertelfinale
HK Traktor Tscheljabinsk
HK Metallurg Magnitogorsk
4:2
0:4
2017/18 10. Platz Ost
2018/19 2. Platz Ost Achtelfinale
Viertelfinale
Torpedo Nischni Nowgorod
HK Awangard Omsk
4:3
1:4

Kader der Saison 2019/20Bearbeiten

Stand: August 2020

Nr. Nat. Spieler Pos. Geburtsdatum im Team seit Geburtsort
1 Kasachstan  Schweden  Henrik Karlsson G 27. November 1983 2016 Stockholm, Schweden
20 Kasachstan  Sergei Kudrjawzew G 05. April 1995 2017 Ust-Kamenogorsk, Kasachstan
Finnland  Joni Ortio G 16. April 1991 2020 Turku, Finnland
9   Jesse Blacker D 19. April 1991 2018 Toronto, Ontario, Kanada
44   Darren Dietz D 17. Juli 1993 2017 Medicine Hat, Alberta, Kanada
Kasachstan  Tamirlan Gaitamirow D 23. August 2000 2020 Astana, Kasachstan
85 Russland  Alexei Makljukow D 19. September 1993 2017 Woskressensk, Russland
6 Kasachstan  Leonid Metalnikow D 25. April 1990 2019 Ust-Kamenogorsk, Kasachische SSR
74 Kasachstan  Waleri Orechow D 17. Juli 1999 2017 Satpajew, Kasachstan
23 Kasachstan  Kirill Polochow D 23. März 1998 2017 Qaraghandy, Kasachstan
4 Russland  Jegor Schalapow D 27. Januar 1995 2016 Kussa, Russland
58 Schweden  Viktor Svedberg D 23. November 1987 2018 Göteborg, Schweden
18   Pawel Akolsin W 25. November 1990 2017 Moskau, Russland
96 Kasachstan  Älichan Ässetow RW 26. August 1996 2018 Öskemen, Kasachstan
41   Dustin Boyd C 16. Juli 1986 2018 Winnipeg, Manitoba, Kanada
Kanada  Matt Frattin RW 03. Januar 1988 2020 Edmonton, Alberta, Kanada
29 Kasachstan  Dmitri Grenz C 10. Juni 1996 2015 Öskemen, Kasachstan
16 Russland  Jaroslaw Jewdokimow LW 18. September 1993 2015 Tscheljabinsk, Russland
72   Iwan Kutschin C 23. August 1988 2017 Magnitogorsk, Russische SFSR
12 Kasachstan  Artjom Lichotnikow RW 11. Mai 1994 2017 Temirtau, Kasachstan
Schweden  Jakob Lilja LW 23. Juli 1993 2020 Malmö, Schweden
53   Wladimir Markelow F 31. August 1987 2016 Nowosibirsk, Russische SFSR
10 Kasachstan  Nikita Michailis F 18. Juni 1995 2014 Qaraghandy, Kasachstan
89 Kasachstan  Anton Sagadejew C 06. September 1993 2017 Temirtau, Kasachstan
95 Russland  Dmitri Schewtschenko F 15. Dezember 1995 2017 Woskressensk, Russland
48 Kasachstan  Roman Startschenko – A C 12. Mai 1986 2008 Ust-Kamenogorsk, Kasachische SSR
14   Curtis Valk C 08. Februar 1993 2018 Medicine Hat, Alberta, Kanada
  Philip Varone C 04. Dezember 1990 2020 Vaughan, Ontario, Kanada
59 Schweden  Linus Videll RW 05. Mai 1985 2019 Stockholm, Schweden

SpielstättenBearbeiten

Die Mannschaft trug ihre Heimspiele im 5.332 Zuschauer fassenden Sportpalast Kasachstan aus, der 2001 erbaut wurde. 2012 begannen die Arbeiten an der Barys Arena mit 12.000 Zuschauerplätzen zu Eishockeyspielen.[1] Die Halle sollte in der Saison 2015/16 nutzbar sein.[2] Am 9. August 2015 wurde die neue Eisarena mit einem Spiel der Heimmannschaft gegen Metallurg Nowokusnezk eröffnet.[3] Barys gewann das Spiel mit 4:2.[4]

Bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. inform.kz: Huge Barys Arena under construction in Astana Artikel vom 29. Juli 2014 (englisch)
  2. astanatimes.com: Barys Players Join KHL Stars on Ice in Bratislava Artikel vom 15. Januar 2014 (englisch)
  3. inform.kz: New sports arena of 'Barys' hockey club to be opened on August 9 Artikel vom 7. August 2015 (englisch)
  4. eurohockey.com: Spielbericht Barys Astana gegen Metallurg Nowokusnezk (englisch)