Bardonecchia

italienische Gemeinde

Bardonecchia (französisch Bardonnèche, okzitanisch Bardonèicha) ist eine italienische Gemeinde (comune) in der Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Bardonecchia
Bardonecchia (Italien)
Bardonecchia (Italien)
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 45° 5′ N, 6° 42′ OKoordinaten: 45° 5′ 0″ N, 6° 42′ 0″ O
Höhe 1312 m s.l.m.
Fläche 132,31 km²
Einwohner 3.044 (31. Dez. 2022)[1]
Fraktionen Lez Arnaus, Melezet, Millaures, Rochemolles
Postleitzahl 10052
Vorwahl 0122
ISTAT-Nummer 001022
Bezeichnung der Bewohner bardonecchiesi
Schutzpatron Sant’Ippolito
Website Bardonecchia

Lage und Einwohner

Bearbeiten
 
Bardonecchia

Bardonecchia liegt auf einer Höhe von 1312 m über dem Meeresspiegel im oberen Susatal etwa vier km von der französischen Grenze entfernt. Es ist die am weitesten westlich gelegene Gemeinde Italiens. Turin befindet sich etwa 90 km östlich.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 132,31 km² und hat 3044 Einwohner (Stand 31. Dezember 2022). Zum Gebiet der Gemeinde gehören die Ortsteile Lez Arnaus, Melezet, Millaures und Rochemolles. Nachbargemeinden sind Avrieux, Bramans, Exilles, Modane, Névache und Oulx. Sie ist Mitglied der Comunità Montana Alta Valle di Susa. Die Bevölkerung spricht größtenteils Okzitanisch, viele verstehen auch Französisch.

Der Schutzheilige des Ortes ist der Hl. Hippolyt von Rom.

Bevölkerungsentwicklung

Bearbeiten
 
Bahnhof

In Bardonecchia befinden sich die südlichen Ausfahrten des Fréjus-Straßentunnels und des Mont-Cenis-Eisenbahntunnels. Im Bahnverkehr liegt der Bahnhof Bardonecchia an der internationalen Bahnstrecke Modane–Turin und ist der letzte Bahnhof in Italien vor der Grenze zu Frankreich, die etwa in der Mitte der Tunnels verläuft.

Am Tunnelausgang des Fréjus-Tunnels beginnt die Autostrada A32, ein Bestandteil der Europastraße 70. Sie führt nach Turin und ist dort mit dem italienischen Autobahnnetz verbunden.

 
Hotel Jafferau oberhalb von Bardonecchia in etwa 1950 m Höhe
 
Blick auf Bardonecchia im Winter aus einer Höhe von etwa 1900 m

Bardonecchia ist ein Wintersportort. In Melezet, das drei Kilometer vom Dorfzentrum entfernt ist, fanden die Snowboard-Wettbewerbe der Olympischen Winterspiele 2006 statt.

Am 16. Juli 2021 erhielt Bardonecchia zusammen mit den weiteren Veranstaltungsorten Turin, Sestriere und Pragelato von Special Olympics International den Zuschlag für die Austragung der Special Olympics World Winter Games 2025.[2]

Umweltschutz

Bearbeiten

Bardonecchia ist seit 2007 Mitglied des CIPRA-Gemeindenetzwerkes Allianz in den Alpen.

Tourismus

Bearbeiten

Literatur

Bearbeiten
  • Sabine Bade, Wolfram Mikuteit: Piemont. (GPS-kartierte Routen – praktische Reisetipps. Wanderführer – mit 38 Touren). Michael Müller, Erlangen 2010, ISBN 978-3-89953-566-2.
  • Sabine Bade, Wolfram Mikuteit: Alta via Val di Susa. 2. Auflage. fernwege.de, Roxheim 2009, ISBN 978-3-937304-77-9.
Bearbeiten
Commons: Bardonecchia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Bilancio demografico e popolazione residente per sesso al 31 dicembre 2022. ISTAT. (Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2022).
  2. Redazione Agenzia Nova: The 2025 Winter Special Olympics assigned to Turin. In: Agenzia Nova. 16. Juli 2021, abgerufen am 2. August 2023 (englisch).