Hauptmenü öffnen

Bardo Gauly

deutscher Klassischer Philologe

Bardo Maria Gauly (* 19. Juli 1957 in Karlsruhe) ist ein deutscher Altphilologe.

LebenBearbeiten

Gauly studierte von 1977 bis 1984 Klassische Philologie und Katholische Theologie an den Universitäten zu Freiburg und Tübingen. Nach dem Staatsexamen arbeitete er zunächst als Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Tübingen, ab 1986 an der Universität Kiel. Hier wurde er 1990 mit einer Dissertation über Ovids Liebesdichtung promoviert (Liebeserfahrungen: Zur Rolle des elegischen Ich in Ovids Amores). Seine Habilitation erreichte er 2003 mit einer Schrift über Senecas Naturales quaestiones. Im Wintersemester 2004/2005 vertrat er einen Lehrstuhl für Klassische Philologie an der Universität Hamburg. 2007 nahm er einen Ruf auf eine W3-Professur für Klassische Philologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt an. Zusammen mit Alexander Arweiler gibt er die „Bibliothek der lateinischen Literatur der Spätantike“ heraus.[1]

FußnotenBearbeiten

  1. Pressemitteilung der Universität Eichstätt: Philologen erstellen „Bibliothek der lateinischen Literatur der Spätantike“. 20. Oktober 2015.

WeblinksBearbeiten