Barbara Bedford (Schwimmerin)

US-amerikanische Schwimmerin
Barbara Bedford
Persönliche Informationen
Name: Barbara Jane Bedford
Spitzname(n): B. J.
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Schwimmstil(e): Rücken
College-Mannschaft: University of Texas at Austin
Geburtstag: 9. November 1972
Geburtsort: Hanover, Vereinigte Staaten
Größe: 1,72 m
Gewicht: 61 kg
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Kurzbahnweltmeisterschaften 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 2 × Bronzemedaille
Panamerikanische Spiele 3 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Universiade 3 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Pan Pacific Championships 2 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille

Barbara Jane „B. J.“ Bedford, verheiratete Barbara Miller (* 9. November 1972 in Hanover, New Hampshire), ist eine ehemalige US-amerikanische Schwimmerin.

LebenBearbeiten

Barbara Bedford wurde 1972 in New Hampshire geboren, wo sie in der Kleinstadt Etna aufwuchs.[1] Ihr älterer Bruder Fritz Bedford (* 1963) ist ebenfalls im Schwimmsport aktiv.[2]

Sie studierte bis 1994 an der University of Texas at Austin.[1] Bedford lebte und trainierte viele Jahre in Colorado Springs, Colorado.[1] 2001 zog sie sich vom aktiven Schwimmsport zurück.[1]

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Bei den Schwimmweltmeisterschaften 1994 in Rom erreichte sie über 100 m Rücken mit 1:01,32 Minuten Bronze.[3] 1998 wurde sie in Perth sowohl mit der Lagen- als auch mit der Freistil-Staffel Weltmeisterin.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney ging sie über 100 Meter Rücken an den Start und schied als Sechste ihres Vorlaufs aus. Mit Megan Quann, Jenny Thompson und Dara Torres gewann sie aber Gold mit der 4-mal-100-Meter-Lagenstaffel, wobei das Team mit 3:58,30 Minuten einen neuen Weltrekord aufstellen konnte.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Mary Wagner: Olympic Gold Medalist B.J. Bedford Calls It A Career. In: swimmingworldmagazine.com vom 31. Januar 2001.
  2. Andy Ross: Fritz Bedford Breaks Masters World Record in Vermont. In: swimmingworldmagazine.com vom 23. Oktober 2018.
  3. a b Barbara Bedford. In: fina.org, abgerufen am 23. März 2021.