Hauptmenü öffnen

Barbadillo del Mercado (Burgos)

Gemeinde in Spanien
Gemeinde Barbadillo del Mercado
Barbadillo del Mercado – Iglesia de San Pedro
Barbadillo del Mercado – Iglesia de San Pedro
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Barbadillo del Mercado
Barbadillo del Mercado (Burgos) (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Provinz: Burgos
Comarca: Sierra de la Demanda
Koordinaten 42° 2′ N, 3° 21′ WKoordinaten: 42° 2′ N, 3° 21′ W
Höhe: 950 msnm
Fläche: 15,19 km²
Einwohner: 143 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 9,41 Einw./km²
Postleitzahl: 09613
Gemeindenummer (INE): 09038 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: Barbadillo del Mercado

Barbadillo del Mercado ist ein Ort und eine Gemeinde (municipio) mit nur noch 143 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) in der Provinz Burgos und der Region Kastilien-León im Norden Spaniens. Der Ort gehört zur bevölkerungsarmen Region der Serranía Celtibérica.

Lage und KlimaBearbeiten

Der Ort Barbadillo del Mercado liegt am Oberlauf des Río Arlanza auf der Südseite des Kantabrischen Gebirges in einer Höhe von ca. 950 m etwa 50 km (Fahrtstrecke) südöstlich der Stadt Burgos. Das Klima im Winter ist rau, im Sommer dagegen trocken und warm; Regen (ca. 545 mm/Jahr) fällt überwiegend im Winterhalbjahr.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1857 1900 1950 2000 2017
Einwohner 640 653 645 167 129[3]

Die Mechanisierung der Landwirtschaft und die Aufgabe von bäuerlichen Kleinbetrieben haben in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem deutlichen Bevölkerungsschwund geführt.

WirtschaftBearbeiten

Die Landwirtschaft, zu der auch ein wenig Viehzucht (z. B. Schweine, Hühner) gehörte, spielte seit jeher die wichtigste Rolle für die Bevölkerung der Region; im Ort selber entwickelten sich in kleinem Umfang auch Handwerk, Handel und Dienstleistungsgewerbe. Mehrere Häuser des Ortes werden heute als Ferienwohnungen (casas rurales) vermietet.

GeschichteBearbeiten

Wahrscheinlich wurde der Ort im 9. oder 10. Jahrhundert gegründet oder wiederbesiedelt (repoblación); im Jahr 1255 wurde er von Alfons X. dem Erzbistum Burgos überantwortet. Im 15./16. Jahrhundert gab es hier einen regional bedeutsamen Wollmarkt – daher der Namenszusatz del Mercado. Seit dem Jahr 1759 ist Barbadillo eine eigenständige Gemeinde.[4]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Iglesia de la Trinidad
  • Die Kirche San Pedro ist dem Apostel Petrus geweiht. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist dreischiffig mit flacher Apsis. Das Portal im Erdgeschoss des Glockenturms wurde irgendwann zugemauert und befindet sich seitdem auf der Südseite.[5]
  • Die Gerichtssäule (rollo oder picota) auf dem Vorplatz der Kirche erinnert an die Eigenständigkeit der Gemeinde.
  • Die Kirche La Trinidad gehörte zu einem Dominikanerkloster. Ihr Bau wurde im Jahr 1597 begonnen. Die eher schmucklose Westfassade zeigt drei steinerne Wappenschilde über dem Portal, ein kleines Rundfenster und einen mit Steinkugeln geschmückten Glockengiebel (espadaña). Die Kirche wurde im Jahr 2000 restauriert.[6]
  • Mehrere imposante Adelspaläste mit steinernen Wappenschilden aus dem 16./17. Jahrhundert erinnern an die Blütezeit des Ortes.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Barbadillo del Mercado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Barbadillo del Mercado – Klimatabellen
  3. Barbadillo del Mercado – Bevölkerungsentwicklung
  4. Barbadillo del Mercado – Geschichte
  5. Barbadillo del Mercado – Iglesia de San Pedro Apóstol
  6. Barbadillo del Mercado – Iglesia La Trinidad