Bank von Thailand

Die Bank von Thailand (thailändisch ธนาคารแห่งประเทศไทย Thanakan Haeng Prathet Thai; im internationalen Sprachgebrauch: Bank of Thailand) ist die Zentralbank des Königreiches Thailand.

Bank von Thailand
ธนาคารแห่งประเทศไทย
Seal of the Bank of Thailand.png
Hauptsitz Bangkok, Thailand
Gründung 28. April 1942
Präsident Veerathai Santiprabhob
Land Thailand
Währung

Baht

ISO 4217 THB
Währungsreserven US$ 222,782 Milliarden (November 2019)[1]
Münzprägeanstalt(en) Royal Thai Mint
Website www.royalthaimint.net
Website

www.bot.or.th

Liste der Zentralbanken

Geschichte und AllgemeinesBearbeiten

Die Bank von Thailand wurde zunächst als das „Thai National Banking Bureau“ eingerichtet. Am 28. April 1942 wurde der „Bank of Thailand Act“ veröffentlicht, in dem der „Bank of Thailand“ sämtliche Verantwortung aller Zentralbank-Funktionen übertragen wurde. Die Bank nahm am 10. Dezember 1942 offiziell ihren Betrieb auf.

Die Bank von Thailand wird von einem Gouverneur und vier Stellvertretern geleitet. Seit Oktober 2020 ist Sethaput Suthiwart-Narueput der Gouverneur der Zentralbank.

Sitz der Bank von Thailand ist der Palast Bang Khun Phrom im Bangkoker Bezirk Phra Nakhon.[2]

AufgabenBearbeiten

Aufgaben der Zentralbank sind unter anderem:[3]

  1. Betreiben der Geldpolitik
  2. Aufsicht über nationale Kreditinstitute
  3. Beratung der Regierung in puncto Wirtschaftspolitik
  4. Unterhaltung der Währungsreserve
  5. Druck und Herausgabe von Banknoten (Notenbank)

Seit Mai 2000 ist die Geldpolitik auf eine Zielbandbreite der Kerninflation (Preisindex ohne Energie und Rohnahrungsmittel) gerichtet. Derzeit liegt die Zielbandbreite bei 0 % – 3,5 %.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thailand Foreign Exchange Reserves. tradingeconmoics.com. Abruf am 12. Dezember 2019 (englisch)
  2. www.bot.or.th (Memento vom 25. November 2014 im Internet Archive)(Engl.), aufgerufen am 5. September 2009
  3. Archivlink (Memento vom 13. November 2014 im Internet Archive)