Bani (Fluss)

rechter Nebenfluss des Niger in Mali
Bani
Das Flusssystem des Bani

Das Flusssystem des Bani

Daten
Lage MaliMali Mali
Flusssystem Niger
Abfluss über Niger → Atlantik
Ursprung Zusammenfluss der Flüsse Baoulé und Bagoé
12° 36′ 20″ N, 6° 33′ 41″ W
Quellhöhe 285 m
Mündung Bei Mopti in den NigerKoordinaten: 14° 31′ 10″ N, 4° 11′ 57″ W
14° 31′ 10″ N, 4° 11′ 57″ W
Mündungshöhe 264 m
Höhenunterschied 21 m
Sohlgefälle 0,05 ‰
Länge 430 km
Einzugsgebiet 129.400 km²
Abfluss am Pegel Douna (1134300)[1]
AEo: 101.600 km²
Lage: 150 km oberhalb der Mündung
NNQ
MNQ 1922–1994
MQ 1922–1994
Mq 1922–1994
MHQ 1922–1994
HHQ (Max. Monat Ø)
0 l/s
22,8 m³/s
513 m³/s
5 l/(s km²)
1940 m³/s
4090 m³/s
Rechte Nebenflüsse Banifing
Großstädte Mopti
Mittelstädte Djenné
Einwohner im Einzugsgebiet 500.000
Satellitenfoto des Bani

Satellitenfoto des Bani

Der Bani ist ein Fluss in Mali.

VerlaufBearbeiten

Er ist ein rechter Nebenfluss des Niger mit einer Länge von 430 Kilometer. Er entsteht 100 Kilometer östlich von Bamako als Zusammenfluss der Flüsse Baoulé und Bagoé und mündet bei der Stadt Mopti in den Niger.

WassermanagementBearbeiten

Jährlich überschwemmt der Fluss ein ansonsten wasserarmes Gebiet, in dem 500.000 Menschen leben. Es wird geplant, den Talo Dam, eine fünf Meter hohe und 295 Meter lange Staumauer in der Nähe der Stadt San in der Region Ségou zu bauen, um so das Flusswasser über das Jahr speichern zu können. Bei Hochwasser würde die Mauer überflutet und in der Trockenheit soll kontrolliert Wasser abgelassen werden. Bei den flussabwärts lebenden Bewohnern von beispielsweise Djenné führte der Plan zu heftigen Protesten.

GeschichteBearbeiten

Bereits Herodot erwähnt den Bani als „schiffbaren Fluss“, den eine persische Delegation auf der Suche nach dem Goldland befahren habe.

HydrometrieBearbeiten

Die Durchflussmenge des Flusses wurde über 72 Jahre (1922–94) in Douna, einer Stadt in Mali, etwa 150 Kilometer flussaufwärts von der Mündung in den Niger gemessen.[1] Die in Douna beobachtete mittlere jährliche Durchflussmenge betrug in diesem Zeitraum 513 m³/s.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b GRDC - Der Bani in Douna

WeblinksBearbeiten

Commons: Bani – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien