Hauptmenü öffnen

Bandundu (Stadt)

Siedlung in der Demokratischen Republik Kongo

Bandundu (früher Banningville oder Banningstad) ist eine Stadt in der Provinz Kwilu in der Demokratischen Republik Kongo. Sie hat 117.200 Einwohner (Stand 2004) und ist 400 km von Kinshasa entfernt.

Bandundu
Bandundu (Demokratische Republik Kongo)
Bandundu
Bandundu
Koordinaten 3° 19′ S, 17° 23′ OKoordinaten: 3° 19′ S, 17° 23′ O
Basisdaten
Staat Demokratische Republik Kongo

Provinz

Kwilu
Höhe 321 m
Fläche 222 km²
Einwohner 117.197 (2004)
Dichte 527,9 Ew./km²
Luftbild von Bandundu, 2007
Luftbild von Bandundu, 2007

AllgemeinesBearbeiten

In Bandundu befinden sich keine Industriebetriebe und die Einwohner sind entweder beim Staat oder der Provinzverwaltung angestellt, leben aber zumeist von der Landwirtschaft oder dem Kleinsthandel. Touristisch bieten Stadt und Umland wenig.

Bandundu verfügt über einen kleinen Flughafen und einen kleinen Hafen am Kwilu, die beide selten bedient werden. Die Straßenverbindung nach Kinshasa ist – für die Verhältnisse in der DR Kongo – relativ gut. Bandundu kann auf dem Landweg allerdings nur mit Fähren über den Kwilu, den Kwango oder den Kasai erreicht werden.

Flugzeugabsturz 2010Bearbeiten

Beim Absturz einer Let L-410 der Regionalfluggesellschaft Filair in Bandundu kamen 25. August 2010 von 21 Insassen 20 ums Leben. Laut Aussagen des einzigen überlebenden Passagiers soll ein anderer Passagier ein Krokodil mit an Bord geschmuggelt haben, das sich kurz vor der Landung aus einer Tasche befreite. Bei einer anschließenden Massenpanik seien die Passagiere in den vorderen Teil der Maschine gerannt, woraufhin sich der Schwerpunkt verlagerte und diese abstürzte (siehe auch Absturz einer Let L-410 der Filair bei Bandundu).[1]

PartnerstadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bandundu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Hills Courier – Plane crashes in DRCongo, 19 dead: deputy governor (Memento des Originals vom 31. August 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bhcourier.com
  2. Déclaration de politique de législature 2012-2018. Gemeinde Attert, abgerufen am 8. Mai 2014.