Hauptmenü öffnen
Baltische Fußballmeisterschaft 1919/20
Meister Stettiner FC Titania (1)
Meisterschafts Endrunde Deutsche Fußballmeisterschaft 1919/20
Baltische Fußballmeisterschaft 1913/14

Die baltische Fußballmeisterschaft 1919/20 des Baltischen Rasen- und Wintersport-Verbandes gewann der Stettiner FC Titania im Endrundenturnier mit zwei Punkten Vorsprung vor dem VfL Danzig. Dies war der erste Gewinn der baltischen Fußballmeisterschaft für die Stettiner, die sich dadurch für die deutsche Fußballmeisterschaft 1919/20 qualifizierten. Im Viertelfinale traf Stettin in Kiel auf den SV Arminia Hannover und konnte diesen überraschend mit 2:1 nach Verlängerung schlagen. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein Verein aus dem Baltischen Rasen- und Wintersport-Verband die erste Runde der deutschen Fußballmeisterschaft überstehen konnte. Im Halbfinale unterlag Stettin dann dem 1. FC Nürnberg mit 0:3.

Inhaltsverzeichnis

Modus und ÜbersichtBearbeiten

Wie in der letzten Saison vor dem Ersten Weltkrieg waren die Vereine im Baltische Rasen- und Wintersport-Verband in der Saison 1919/20 in drei Kreise eingeteilt, die Kreismeister qualifizierten sich für die Endrunde um die baltische Fußballmeisterschaft. In allen drei Kreisen gab es mehrere Bezirksklassen, deren Sieger in einer Endrunde den jeweiligen Kreismeister ausspielten.

Kreis Kreismeister
Ostpreußen SV Prussia-Samland Königsberg
Danzig/Westpreußen VfL Danzig
Pommern Stettiner FC Titania

Kreis I OstpreußenBearbeiten

Der Kreis Ostpreußen war in dieser Spielzeit in vier Bezirken eingeteilt, die Bezirksmeister trafen in einer Endrunde aufeinander, um den ostpreußischen Fußballmeister zu ermitteln. Zur kommenden Spielzeit wurde die Bezirksanzahl erhöht.

Bezirk I KönigsbergBearbeiten

Pl. Verein
1. SV Prussia-Samland Königsberg (BM)
2. VfB Königsberg
3. SpVgg ASCO Königsberg
4. SC Preußen Königsberga
5. VfR Königsberga
6. MTV Ponarth
a Fusionierten 1920 zusammen mit SC Favorit Königsberg und RSV Ostmark Königsberg zum SV Rasensport-Preußen Königsberg.
Legende
Qualifikation Endrunde Ostpreußen
(BM) baltischer Titelverteidiger

Bezirk NordBearbeiten

Aus der Nordliga ist nur der Sieger, SC Lituania Tilsit, überliefert.

Bezirk OstBearbeiten

Aus der Ostliga ist nur der Sieger, FC Masovia Lyck und die weiteren Teilnehmer FC Preußen Gumbinnen und SV Insterburg überliefert.

Bezirk SüdBearbeiten

Aus der Südliga ist nur der Sieger, Osteroder SC 1908, überliefert.

Endrunde um die ostpreußische MeisterschaftBearbeiten

Halbfinale

Ergebnis


SV Prussia-Samland Königsberg 12:10  SC Lituania Tilsit
FC Masovia Lyck b  SC Osterode
b SC Osterode verzichtete

Finale

Ergebnis


SV Prussia-Samland Königsberg 8:0  FC Masovia Lyck

Kreis II Danzig/WestpreußenBearbeiten

Der Kreis Westpreußen wurde in zwei Bezirke unterteilt, deren Sieger die Kreismeisterschaft in einem Finalspiel ausspielten. Zur kommenden Spielzeit wechselte der Bereich Westpreußen in den Kreis I Ostpreußen, Danzig verblieb im Kreis II, dieser wurde zur kommenden Spielzeit in Kreis II Danzig umbenannt.

DanzigBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. VfL Danzig (M)  5  4  0  1 019:900 2,11 08:20
 2. TuFC Preußen Danzigc  5  4  0  1 025:600 4,17 08:20
 3. SV Ostmark Danzig  5  4  0  1 021:110 1,91 08:20
 4. Danziger SC  5  2  0  3 016:140 1,14 04:60
 5. Spielabt. d. Lehrseminars Danzigd  5  1  0  4 009:270 0,33 02:80
 6. RSV Hansa Danzig  5  0  0  5 008:310 0,26 00:10
c Der SC Preußen Danzig vereinigte sich 1919 mit der FA des TuFV 1859 Danzig zum TuFC Preußen 1909 Danzig.
d Stellte den Spielbetrieb nach der Spielzeit ein.
Legende
Qualifikation baltische Endrunde
Absteiger

ElbingBearbeiten

Aus Elbing ist aktuell nur der Sieger, SV Viktoria Elbing und der weitere Teilnehmer VfR Hansa Elbing überliefert.

Entscheidungsspiel um die westpreußische MeisterschaftBearbeiten

Ergebnis


VfL Danzig 5:2  SV Viktoria Elbing

Kreis III PommernBearbeiten

Der Kreis Pommern war in dieser Spielzeit in sechs Bezirken eingeteilt, die Bezirkssieger spielten in der pommerschen Fußballendrunde den Kreismeister Pommerns aus.

Bezirk I StolpBearbeiten

Pl. Verein
1. SV Viktoria Stolp
2. SV Sturm Lauenburg
3. SV Germania Stolp
4. RSV Pfeil Schlawe
5. SC Greif Ritzow
6. Bütower SV 1916
Legende
Qualifikation Endrunde Ostpreußen

Bezirk II KöslinBearbeiten

Aus Köslin ist aktuell nur der Sieger, SV Preußen Köslin und der weitere Teilnehmer Kösliner SV Phönix überliefert.

Bezirk III StettinBearbeiten

Da im Bezirk V Schneidemühl in dieser Spielzeit kein Spielbetrieb stattfand, durften zwei Vereine aus dem Bezirk III Stettin an der pommerschen Endrunde teilnehmen.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Stettiner FC Titania  13  11  1  1 052:130 4,00 23:30
 2. Stettiner SC  13  10  1  2 070:130 5,38 21:50
 3. Stettiner TV  13  7  1  5 023:260 0,88 15:11
 4. VfB Stettin  13  6  2  5 025:340 0,74 14:12
 5. SC Preußen Stettin  13  6  0  7 032:270 1,19 12:14
 6. SC Vorwärts Stettin  13  2  1  10 013:380 0,34 05:21
 7. SC Viktoria Stargarde  7  2  0  5 000:210 0,00 04:10
 8. SC Comet Stettin  13  2  0  11 016:590 0,27 04:22
e Wechselte in den Bezirk IV Gollnow/Pyritz.
Legende
Qualifikation Endrunde Pommern
Teilnahme Qualifikationsspiele

Qualifikationsrunde:

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SC Blücher Stettin  3  2  1  0 007:200 3,50 05:10
 2. Stettiner SVgg 1905  3  2  1  0 006:600 1,00 05:10
 3. SC Vorwärts Stettin  3  1  0  2 007:500 1,40 02:40
 4. SC Comet Stettin  3  0  0  3 001:800 0,13 00:60
Legende
Aufstieg in die Bezirksliga Stettin

Bezirk IV Gollnow/PyritzBearbeiten

Aus dem Bezirk IV Gollnow/Pysritz ist nur der Sieger, SC Blücher Gollnow, überliefert.

Bezirk V SchneidemühlBearbeiten

In dem Bezirk V Schneidemühl fand 1919/20 kein Spielbetrieb statt.

Bezirk VI UckermarkBearbeiten

Aus dem Bezirk VI Uckermark ist nur der Sieger, SC Vorwärts Löcknitz, überliefert.

Endrunde um die pommersche MeisterschaftBearbeiten

Die Bezirksmeister trafen im K.-o.-System aufeinander, um den pommerschen Fußballmeister zu ermitteln.

Vorrunde:

Ergebnis


SC Blücher Gollnow
(Sieger Bezirk IV Gollnow/Pyritz)
3:0  SC Vorwärts Löcknitz
(Sieger Bezirk VI Uckermark)
SV Viktoria Stolp
(Sieger Bezirk I Stolp/Lauenburg)
6:0  SV Preußen Köslin
(Sieger Bezirk II Köslin)
Stettiner FC Titania und Stettiner SC erhielten ein Freilos.

Halbfinale

Ergebnis


Stettiner FC Titania 9:0  SV Viktoria Stolp
Stettiner SC ?:?f  SC Blücher Gollnow
f Ergebnis nicht überliefert, Stettiner SC setzte sich durch.

Finale

Ergebnis


Stettiner FC Titania 3:2  Stettiner SC

Endrunde um die baltische FußballmeisterschaftBearbeiten

Die Endrunde um die baltische Fußballmeisterschaft wurde in der Saison 1919/20 im Rundenturnier ausgetragen. Qualifiziert waren die Meister aus den 3 Bezirksklassen. Der Stettiner FC Titania setzte sich mit zwei Siegen durch und durfte zum ersten Mal an der Endrunde um die deutsche Fußballmeisterschaft teilnehmen. Es war der erste Verein aus Pommern, der die baltische Fußballmeisterschaft gewinnen konnte.

KreuztabelleBearbeiten

1920      
Stettiner FC Titania 2:0 2:1
VfL Danzig 1:0
SV Prussia-Samland Königsberg

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Stettiner FC Titania
(Sieger Kreis III Pommern)
 2  2  0  0 004:100 4,00 04:00
 2. VfL Danzig
(Sieger Kreis II Danzig)
 2  1  0  1 001:200 0,50 02:20
 3. SV Prussia-Samland Königsberg
(Sieger Kreis I Ostpreußen)
 2  0  0  2 001:300 0,33 00:40
Legende
Baltischer Fußballmeister und Qualifikation zur deutschen Fußballmeisterschaft 1919/20

LiteraturBearbeiten

  • DSFS: Fußball im baltischen Sportverband, Teil 1: 1903/04 - 1932/33. DSFS, 2018, S. 83 ff.