Baltic America Line

Die Baltic America Line war eine von 1917 bis 1930 bestehende in Dänemark registrierte Reederei.

GeschichteBearbeiten

Der Liniendienst der Baltic America Line wurde nach dem Ersten Weltkrieg von dem dänischen Handelsunternehmen Det Østasiatiske Kompagni (East Asiatic Company) begründet, um die Schiffe Russia, Kursk, Czar und Czaritza der Russian American Line zu übernehmen, die nach der Oktoberrevolution 1917 ihren Dienst eingestellt hatte. Die vier Dampfer fuhren unter dänischer Flagge und boten Platz für Passagiere der Ersten Klasse, Kabinenklasse, Touristenklasse und Dritten Klasse.

Die Schiffe wurden auf der Route LibauDanzig–Kopenhagen–New York eingesetzt, wobei gelegentlich auch Hamburg, Glasgow, Falmouth, Portland (Dorset), Newcastle, Boston, Halifax und Quebec angelaufen wurden. 1921 wurden die vier Dampfer umbenannt. Werbebroschüren der Baltic America Line priesen vor allem den hohen Standard der Unterkünfte und der Verpflegung an.

Die Latvia (ex Russia) wurde 1924 nach Japan verkauft, die anderen drei Schiffen wurden 1930 der neu gegründeten Gdynia America Line zugeführt. Der Liniendienst der Baltic American Line hört damit auf zu bestehen.

SchiffeBearbeiten

Jahr Name Tonnage Werft Status/Schicksal
1917 (1908) Latvia 8596 BRT Barclay, Curle and Company, Glasgow ex Russia / 1924 nach Japan verkauft, Fuso Maru
1917 (1910) Polonia 7858 BRT Barclay, Curle and Company, Glasgow ex Kursk / 1930 an Gdynia America Line
1917 (1912) Estonia 6503 BRT Barclay, Curle and Company, Glasgow ex Czar / 1930 an Gdynia America Line, Pułaski
1917 (1915) Lituania 6852 BRT Barclay, Curle and Company, Glasgow ex Czaritza / 1930 an Gdynia America Line, Kościuszko

WeblinksBearbeiten