Balesino (russisch Балезино́) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Republik Udmurtien (Russland) mit 16.121 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[2]

Siedlung städtischen Typs
Balesino
Балезино
Föderationskreis Wolga
Republik Udmurtien
Rajon Balesino
Oberhaupt Pawel Konkow[1]
Gegründet 1897
Siedlung städtischen Typs seit 1938
Bevölkerung 16.121 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[2]
Höhe des Zentrums 140 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 34166
Postleitzahl 427550–427553
Kfz-Kennzeichen 18
OKATO 94 204 551
Geographische Lage
Koordinaten 57° 59′ N, 53° 0′ OKoordinaten: 57° 59′ 0″ N, 53° 0′ 30″ O
Balesino (Europäisches Russland)
Lage im Westteil Russlands
Balesino (Udmurtien)
Lage in Udmurtien
Liste großer Siedlungen in Russland

GeographieBearbeiten

Die Siedlung liegt gut 150 Kilometer (Luftlinie) nördlich der Republikhauptstadt Ischewsk am linken Ufer des Wjatka-Nebenflusses Tschepza.

Balesino ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons Balesino.

GeschichteBearbeiten

Die Siedlung Balesino entstand am Ende des 19. Jahrhunderts im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahnstrecke PermWjatkaKotlas. Die Bahnstation und die um sie entstehende Siedlung wurden nach dem älteren, gleichnamigen Dorf benannt, das wenige Kilometer nördlich (flussabwärts) am jenseitigen, rechten Ufer der Tschepza liegt. Als Gründungsjahr gilt 1897; die gesamte Bahnstrecke wurde 1899 eröffnet und später Teil der Hauptstrecke der Transsibirischen Eisenbahn.

1938 wurde der Status einer Siedlung städtischen Typs verliehen.[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 4.545
1959 11.808
1970 14.507
1979 16.374
1989 18.492
2002 16.804
2010 16.121

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Seit 2000 besitzt es in Balesino ein kleines Heimatmuseum. In der Umgebung gibt es verschiedene archäologische Fundstätten; in mehreren umliegenden Dörfern sind Kirchen (Nowowolkowo, Kammennoje Sadelje) und Moscheen (Padera, Kestym) aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert erhalten.[3][4]

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

 
Bahnhof Balesino

Balesino ist bedeutender Bahnhof an der Hauptstrecke der Transsibirischen Eisenbahn (Streckenkilometer 1192 ab Moskau). Hier haben alle Züge einen längeren Aufenthalt für Lokomotivwechsel, da hier der von Westen kommende, von der Gorkier Eisenbahn mit 25 kV 50 Hz Wechselstrom betriebene Abschnitt endet; die Strecke nach Osten in Richtung Perm und Jekaterinburg ist mit 3000 V Gleichstrom elektrifiziert (ab Kilometer 1220 betrieben von der Swerdlowsker Eisenbahn; deren Lokomotiven fahren aber bis Balesino). Gut zwanzig Kilometer östlich, bei Pibanschur, zweigt außerdem die Querverbindung über Ischewsk nach Agrys an der Parallelstrecke Moskau–Kasan–Jekaterinburg ab, für die Balesino ebenfalls Trennungsbahnhof ist.

Neben Betrieben des Eisenbahnverkehrs gibt es in Balesino Unternehmen der Holz- und Bauwirtschaft sowie der Leichtindustrie.

Westlich an der Siedlung führt die Regionalstraße R321 von Glasow nach Igra vorbei, wo Anschluss an die M7-Zweigstrecke Kasan-Ischewsk-Perm besteht.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Webseite (Memento vom 12. Januar 2014 im Webarchiv archive.today) des Staatsrates der Republik Udmurtien (russisch)
  2. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  3. a b Balesino auf der Webseite des Geographischen Instituts der RAN (russisch)
  4. Heimatmuseum des Rajons Balesino bei museum.ru (russisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Balesino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien