Bai Yan

chinesischer Tennisspieler

Bai Yan (chinesisch 柏衍, Pinyin Bǎi Yǎn; * 21. Mai 1989 in Nanjing) ist ein chinesischer Tennisspieler.

Bai Yan Tennisspieler
Bai Yan
Bai 2016 in Wimbledon
Nation: China Volksrepublik Volksrepublik China
Geburtstag: 21. Mai 1989
Größe: 185 cm
Gewicht: 80 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Desmond Tyson
Preisgeld: 343.832 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 5:8
Höchste Platzierung: 200 (21. März 2016)
Aktuelle Platzierung: 560
Doppel
Karrierebilanz: 1:5
Höchste Platzierung: 109 (9. Mai 2016)
Aktuelle Platzierung: 1403
Letzte Aktualisierung der Infobox:
11. Juli 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Bai Yan spielte 2006 Hauptfeld dreier Einzelwettbewerbe bei den Jugendturnieren der Grand Slam-Turniere, den Australian Open, French Open und Wimbledon. Sein größter Erfolg war das Erreichen des Viertelfinales im Jugendeinzel der Australian Open 2006. Er spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour. Er feierte bislang 14 Einzel- und neun Doppelsiege auf der Future Tour (Stand August 2021).

Sein Debüt im Einzel auf der ATP World Tour gab er im Oktober 2008 bei den China Open, wo er jedoch in der Auftaktrunde gegen Gō Soeda in zwei Sätzen verlor. Im Jahr 2010 erreichte er nach einem Sieg gegen Radek Štěpánek die zweite Runde des Shanghai Rolex Masters, wo er gegen Andy Murray verlor. Im Doppel erfolgte bei demselben Turnier in Shanghai der erste Auftritt auf World Tour-Niveau. Hierbei bildete Bai ein Doppelpaar mit Zhang Ze, sie verloren ihr Auftaktdoppel gegen Thomaz Bellucci und Janko Tipsarević in zwei Sätzen. In der Saison 2011 trat er bei keinem ATP-Wettbewerb an.

Bei seinem nächsten Auftritt in einem Hauptfeld der ATP World Tour musste Bai Yan eine weitere Erstrundenniederlage bei den China Open in Peking 2014 gegen Marin Čilić einstecken. 2015 erreichte er in Shenzhen die zweite Runde, in der er gegen den späteren Finalisten Adrian Mannarino in zwei Sätzen ausschied. Im gleichen Jahr erreichte er beim Challenger in Suzhou das Halbfinale. Er gewann die Doppelkonkurrenzen in Anning an der Seite von Wu Di und in Bangkok mit seinem Doppelpartner Riccardo Ghedin. Den Titel in Anning konnte er im nächsten Jahr gemeinsam mit Riccardo Ghedin verteidigen. Außerdem gewann er mit Li Zhe das Doppel beim Challenger in Rom. 2016 stand er in den Qualifikationen aller Grand Slam-Turniere, konnte sich jedoch bei keinem für die Hauptrunde qualifizieren. Die nächste Halbfinalteilnahme bei einem Challenger-Turnier erreichte er 2019 in Chengdu, er verlor diese Begegnung gegen den Japaner Yūichi Sugita. Ein paar Wochen später scheiterte er in der ersten Runde der Chengdu Open an dem Briten Daniel Evans. Seit Beginn der COVID-19-Pandemie trat er bei keinem ATP-Wettbewerb an.

Bai Yan spielt seit 2008 für die chinesische Davis-Cup-Mannschaft. Für diese trat er in sechs Begegnungen an, wobei er im Einzel eine Bilanz von 3:2 und im Doppel von 1:1 aufzuweisen hat.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (4)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 2. Mai 2015 China Volksrepublik  Anning (1) Sand China Volksrepublik  Wu Di Indien  Karunuday Singh
Australien  Andrew Whittington
6:3, 6:4
2. 5. September 2015 Thailand  Bangkok Hartplatz Italien  Riccardo Ghedin Chinesisch Taipeh  Chen Ti
China Volksrepublik  Li Zhe
6:2, 7:5
3. 30. April 2016 China Volksrepublik  Anning (2) Sand Italien  Riccardo Ghedin Ukraine  Denys Moltschanow
Kasachstan  Oleksandr Nedowjessow
4:6, 6:3, [10:6]
4. 6. Mai 2016 Italien  Rom Sand China Volksrepublik  Li Zhe Niederlande  Sander Arends
Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn
6:3, 3:6, [11:9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bai Yan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien