Hauptmenü öffnen
Olomouc–Opava východ[1]
Kursbuchstrecke (SŽDC):310
Streckenlänge:116,197 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Streckenklasse:C3
Maximale Neigung: 20 
Höchstgeschwindigkeit:75 km/h
Strecke – geradeaus
von Přerov (vorm. KFNB)
   
von Nezamyslice (vorm. KFNB)
   
von Čelechovice na Hané (vorm. ÖLEG)
Bahnhof, Station
0,000 Olomouc hlavní nádraží
   
nach Česká Třebová (vorm. Nördliche Staatsbahn)
   
nach Šternberk (vorm. KFNB)
Bahnhof ohne Personenverkehr
Olomouc-Bělidla
Haltepunkt, Haltestelle
4,549 Bystrovany
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Bahnhof, Station
6,421 Velká Bystřice
Haltepunkt, Haltestelle
7,996 Velká Bystřice zastávka
Bahnhof, Station
10,846 Hlubočky-Mariánské údolí
Haltepunkt, Haltestelle
12,427 Hlubočky zastávka
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Bahnhof, Station
14,945 Hlubočky
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Haltepunkt, Haltestelle
17,899 Hrubá Voda zastávka
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Bahnhof, Station
19,442 Hrubá Voda
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Haltepunkt, Haltestelle
22,244 Hrubá Voda-Smilov
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Tunnel
23,228 Smilovský I (107,25 m)
Tunnel
23,535 Smilovský II (119,44 m)
Tunnel
23,920 Jívovský (152,58 m)
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Haltepunkt, Haltestelle
25,165 Jívová
Tunnel
26,684 Domašovský (120,7 m)
Bahnhof, Station
29,298 Domašov nad Bystřicí
   
Schmalspurbahn von Dvorce na Morave
Bahnhof, Station
36,208 Moravský Beroun
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Bystřice
Bahnhof, Station
44,867 Dětřichov nad Bystřicí
Haltepunkt, Haltestelle
49,174 Lomnice u Rýmařova
Brücke über Wasserlauf (klein)
Moravice
   
von Rýmařov (vorm. Stb. Kriegsdorf–Römerstadt)
Bahnhof, Station
56,370 Valšov
   
Černý potok
Bahnhof, Station
64,264 Bruntál
   
nach Malá Morávka
Tunnel
70,272 Milotický (249,41 m)
   
von Vrbno pod Pradědem (vorm. Stb. Erbersdorf–Würbenthal)
Bahnhof, Station
73,260 Milotice nad Opavou
Haltepunkt, Haltestelle
78,067 Zátor
Bahnhof, Station
79,934 Brantice
   
Opava
Straßenbrücke
Silnice I/45
Bahnhof, Station
87,056 Krnov
Brücke (klein)
Silnice I/57
   
nach Głuchołazy (vorm. MSCB)
   
nach Racibórz
Haltepunkt, Haltestelle
90,213 Krnov-Cvilín
   
Opava
Haltepunkt, Haltestelle
96,140 Úvalno
Bahnhof, Station
99,930 Skrochovice
Haltepunkt, Haltestelle
102,697 Holasovice
Haltepunkt, Haltestelle
107,597 Vávrovice
Bahnhof ohne Personenverkehr
109,065 Palhanec
   
110,496 von Baborów
   
109,502 odb. Palhanec
Bahnhof, Station
112,329 Opava západ
Brücke (klein)
Silnice I/46
Straßenbrücke
Silnice I/57
Planfreie Kreuzung – oben
Horní Benešov–Opava východ
   
von Horní Benešov (vorm. KFNB)
   
von Ostrava-Svinov (vorm. KFNB)
   
von Hlučín
Kopfbahnhof – Streckenende
116,197 Opava východ

Die Bahnstrecke Olomouc–Opava východ ist eine eingleisige Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich von der Mährisch-Schlesischen Centralbahn (MSCB) erbaut und betrieben wurde. Sie verläuft von Olomouc (Olmütz) über Krnov (Jägerndorf) nach Opava (Troppau). Der Betrieb auf der Strecke wurde 1872 eröffnet.

LiteraturBearbeiten

  • Richard Hrček. 130 let tratě Olomouc-Krnov-Opava: 1872–2002. Železniční stanice, Krnov 2002.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bahnstrecke Olomouc–Opava východ – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zdeněk Hudec u. a.: Atlas drah České republiky 2006–2007, 2. Auflage; Verlag Pavel Malkus, Praha, 2006, ISBN 80-87047-00-1