Hauptmenü öffnen

Bahnstrecke Harbin–Mudanjiang

Eisenbahnstrecke in China

Die Bahnstrecke Harbin–Mudanjiang ist eine Schnellfahrstrecke zwischen der chinesischen Provinzhauptstadt Harbin und der Stadt Mudanjiang, beide in der Provinz Heilongjiang.

GeschichteBearbeiten

Die Bauarbeiten hatten am 15. Dezember 2014 begonnen. Am 25. Dezember 2018 wurde die Strecke eingeweiht.[1]

Technische ParameterBearbeiten

Die elektrifizierte Strecke ist knapp 300 km lang und für 250 km/h Höchstgeschwindigkeit ausgelegt. Der Abstand zwischen den Gleisachsen beträgt 4,6 m. Der minimale Kurvenradius liegt bei 3500 m, die maximale Steigung bei 30 ‰. Zu der Strecke gehören 109 Brücken und eine hochgeständerte Trasse mit einer Gesamtlänge von 103 km, 39 Tunnel mit einer Gesamtlänge von 69 km und neun Bahnhöfe. Die Kosten für den Bau betrugen etwa 40 Mrd. Renminbi (5,3 Mrd. Euro).[1]

VerkehrBearbeiten

Die schnellsten Verbindungen auf der Neubaustrecke zwischen den beiden Städten verkehren mit knapp anderthalb Stunden Fahrzeit. Das ist ein Drittel der Fahrzeit, die Züge auf der bisher befahrenen Bestandsstrecke benötigen. Von Mudanjiang besteht über eine gut ausgebaute Bestandsstrecke eine Verbindung zum Grenzbahnhof Suifenhe mit Übergang zur russischen Eisenbahn.[1]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c bac: China, S. 186