Hauptmenü öffnen
Cannes–Grasse
Strecke der Bahnstrecke Cannes–Grasse
Streckennummer (SNCF):944 000
Kursbuchstrecke (SNCF):526
Streckenlänge:16,6 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:25 kV 50 Hz ~
Maximale Neigung: 19 
Kopfbahnhof – Streckenanfang
19,2 Grasse 212 m
Bahnhof, Station
11,9 Mouans-Sartoux 125 m
Tunnel
6,2 Tunnel de la Ferme de Ranguin (50 m)
Haltepunkt, Haltestelle
5,6 Ranguin 54m
Tunnel
5,1 Tunnel du Mas-Rouge (99 m)
Brücke (mittel)
4,9 A8 (32 m)
Haltepunkt, Haltestelle
4,4 La Frayère
Haltepunkt, Haltestelle
3,2 Le Bosquet
   
von Marseille
Bahnhof, Station
2,7 Cannes-La-Bocca (Keilbahnhof) 5 m
   
   
193,1
0,0
Cannes 6 m
   
Strecke – geradeaus
nach Nizza

Die Bahnstrecke Cannes–Grasse ist eine eingleisige Eisenbahnstrecke in Frankreich. Sie verbindet die Stadt Cannes mit Grasse.

StreckenverlaufBearbeiten

 
Zug im Bahnhof Grasse

Die Strecke benutzt bis kurz vor Cannes-La-Bocca die zweigleisige Bahnstrecke Marseille–Ventimiglia. Dort zweigt sie ab und richtet sich in nördlicher Richtung aus, sie steigt langsam an und erreicht am Haltepunkt Ranguin 54 m ü. Meer. Die Strecke steigt weiter an und erreicht schließlich den Bahnhof Grasse, der auf einer Höhe von 212 m liegt. Die Strecke ist zwischen Cannes-La-Bocca und Grasse eingleisig, die Bahnhöfe Mouans-Sartoux und Grasse besitzen Ausweichgleise.

GeschichteBearbeiten

Die Bahnstrecke wurde am 13. November 1871 eröffnet. Sie wurde durch die Compagnie des chemins de fer de Paris à Lyon et à la Méditerranée betrieben. In den Jahren 1903 bis 1911 war die Strecke probeweise mit 12 kV 25 Hz elektrifiziert. Die Konkurrenz des Straßenverkehrs führte zur Einstellung des Personenverkehrs am 2. Oktober 1938. Von 1938 bis 1997 gehörte die Strecke der Société nationale des chemins de fer français, 1997–2014 war sie im Besitz der Réseau ferré de France, ab 2015 gehört sie zu SNCF Réseau.

Von 1978 an wurde auf dem Abschnitt RanguinCannes wieder Personenverkehr betrieben. Dieser Verkehr wurde von dem Syndicat Intercommunal des Transports Publics de Cannes et du Cannet erbracht, der einen Triebwagen zu diesem Zweck einsetzte.

Bis 1991 wurde Güterverkehr bis nach Grasse betrieben, danach nur noch bis nach Ranguin. Nachdem die Strecke komplett erneuert und mit 25 kV 50 Hz elektrifiziert worden war, wurde sie am 26. März 2005 wieder in Betrieb genommen. Diese Arbeiten haben 107 Millionen Euro gekostet, 25 % wurden durch den französischen Staat finanziert.

Wegen eines Erdrutsches in der Nähe des Tunnels de la Ferme de Ranguin war der Betrieb von März bis Juli 2013 unterbrochen.[1]

BetriebBearbeiten

Der Personenverkehr wird durch den TER Provence-Alpes-Côte d’Azur durchgeführt, welcher durch die Société nationale des chemins de fer français (SNCF) betrieben wird. Diese Züge verbinden stündlich Grasse mit Ventimiglia, in Italien.[2]

ZukunftBearbeiten

Es ist geplant, bis 2013, einen Halbstundentakt auf der Strecke einzuführen.[veraltet] Zu diesem Zweck muss eine neue Ausweichstelle in Le Bosquet erstellt werden, außerdem werden die Bahnsteige auf 215 m verlängert.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. nicematin.com - Train: la ligne Cannes-Grasse rouvre ce dimanche (Memento des Originals vom 8. April 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nicematin.com
  2. TER PACA Fahrplan Mandelieu/Grasse–Cannes–Nice–Vintimille (PDF; 146 kB)
  3. nicematin.fr Débat Ligne Cannes-Grasse : une première concertation animée 12/09/2009