Bahnstrecke Canicattì–Syrakus

Caltanissetta–Syrakus
Dieseltriebwagen im Bahnhof Ragusa
Dieseltriebwagen im Bahnhof Ragusa
Strecke der Bahnstrecke Canicattì–Syrakus
Streckennummer (RFI):159
Kursbuchstrecke (IT):392
Streckenlänge:151 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Strecke – geradeaus
Strecke von Catania
   
Strecke nach Aragona Caldare
Bahnhof, Station
161,0 Canicattì Übergang nach Naro bis 1958 463 m s.l.m.
Bahnhof ohne Personenverkehr
163,3 Delia PV bis 2002[1] 363 m s.l.m.
Bahnhof, Station
170,8 Campobello-Ravanusa 295 m s.l.m.
   
Favarotta PV bis 2002[1] 130 m s.l.m.
Bahnhof ohne Personenverkehr
189,8 Santa Oliva PV bis 2002[1] 77 m s.l.m.
Bahnhof, Station
199,8 Licata Übergang nach Agrigento bis 1958 m s.l.m.
BSicon exSTR+l.svgBSicon eABZgr.svgBSicon .svg
BSicon exBHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Licata
BSicon exKDSTe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Licata Porto
Bahnhof, Station
210,7 Falconara 25 m s.l.m.
Bahnhof ohne Personenverkehr
223,7 Butera PV bis 2002[1] 82 m s.l.m.
BSicon eBS2+l.svgBSicon BS2+r.svg
ehem. Trasse bis 1977
BSicon exBHF.svgBSicon BHF.svg
236,1 Gela
BSicon exSTR.svgBSicon ABZgl.svg
Strecke nach Lentini Diramazione
BSicon eBS2l.svgBSicon BS2r.svg
Haltepunkt, Haltestelle
239,2 Gela ANIC
   
245,0 Gela Lago 14 m s.l.m.
Bahnhof ohne Personenverkehr
250,0 Dirillo PV bis 2002[1] 17 m s.l.m.
Bahnhof, Station
255,0 Acate 102 m s.l.m.
Bahnhof, Station
265,3 Vittoria 170 m s.l.m.
Bahnhof, Station
273,1 Comiso 169 m s.l.m.
Bahnhof, Station
286,7 Donnafugata 286 m s.l.m.
Bahnhof ohne Personenverkehr
Genisi PV bis 2002[1] 457 m s.l.m.
Bahnhof, Station
306,2 Ragusa Übergang nach Siracusa bis 1949 514 m s.l.m.
Tunnel
Kehrtunnel Ragusa
   
315,0 Ragusa Ibla 300 m s.l.m.
Bahnhof, Station
325,8 Modica 298 m s.l.m.
Bahnhof, Station
335,5 Scicli 95 m s.l.m.
Bahnhof, Station
345,8 Sampieri 54 m s.l.m.
Bahnhof, Station
355,7 Pozzallo 17 m s.l.m.
Bahnhof, Station
364,1
365,6
Ispica 73 m s.l.m.
Bahnhof, Station
359,9 Rosolini 109 m s.l.m.
Straßenbrücke
A18
Bahnhof ohne Personenverkehr
352,6 San Paolo PV bis 2002[1] 35 m s.l.m.
Straßenbrücke
A18
Bahnhof, Station
344,4 Noto 65 m s.l.m.
   
ehem. Strecke nach Pachino bis 1986
Straßenbrücke
A18
Bahnhof, Station
337,9 Avola 54 m s.l.m.
Bahnhof ohne Personenverkehr
328,8 Cassibile PV bis 2002[1] 29 m s.l.m.
Haltepunkt, Haltestelle
326,7 Fontane Bianche seit 2008
Bahnhof ohne Personenverkehr
321,2 Santa Teresa Longarini PV bis 2004[2] 16 m s.l.m.
   
ehem. Strecke Siracusa–Ragusa bis 1956
   
Strecke von Messina seit 1998
BSicon eBS2+l.svgBSicon BS2+r.svg
BSicon exKBHFe.svgBSicon STR.svg
Siracusa Marittima
BSicon .svgBSicon KBHFxe.svg
312,2 Siracusa m s.l.m.
BSicon .svgBSicon exSTR.svg
ehem. Strecke nach Messina bis 1998

Die Bahnstrecke Caltanissetta–Gela–Syrakus ist eine Bahnstrecke auf Sizilien. Sie wurde 1886–1893 nach dem Baccarini-Gesetz gebaut.[3]

GeschichteBearbeiten

Eröffnungsdatum[4] Streckenabschnitt
05. April 1886 Syrakus–Noto
29. März 1891 GelaLicata
23. Dezember 1891 Noto–Modica
14. März 1893 Comiso–Gela
18. Juni 1893 Modica–Comiso

BesonderheitenBearbeiten

 
Pozzallo

Zwischen den Bahnhöfen Ragusa und Ragusa Ibla befindet sich ein Kehrtunnel, um den erheblichen Höhenunterschied zwischen den beiden Bahnhöfen zu überwinden. Es ist der einzige Kehrtunnel weltweit unterhalb einer städtischen Bebauung.[5]

Der Bahnhof von Pozzallo ist seit der Einstellung der Bahnstrecke Noto–Pachino der südlichste Italiens.

BildergalerieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Rete Ferroviaria Italiana, Fascicolo linea 159
  • Piero Muscolino: Le ferrovie della Sicilia sud-orientale (= Trasporti su rotaia 3). Calosci, Cortona 1979.
  • Romualdo Giuffrida: Lo Stato e le ferrovie in Sicilia. (1860–1895) (= Storia economica di Sicilia. Bd. 8). Sciascia Editore, Caltanissetta u. a. 1967.
  • Giuseppe Barone: Le vie del Mezzogiorno. Storia e Scenari. Donzelli, Roma 2002, ISBN 88-7989-684-9.
  • Federico Squarzina: Produzione e commercio dello zolfo in Sicilia nel secolo XIX (= Archivio economico dell'unificazione italiana. Ser. 2, Bd. 7, ZDB-ID 609094-1). Industria Libraria Tipografica Editrice, Torino 1963.

WeblinksBearbeiten

Commons: Caltanissetta Xirbi–Gela–Syracuse railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h Impianti FS. In: I Treni Nr. 246 (März 2003), S. 8.
  2. Impianti FS. In: I Treni Nr. 267 (Februar 2005), S. 6–7.
  3. Tabelle B, Nummer 18 //it.wikisource.org/
  4. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926 – Chronologie der Streckeneröffnungen in Italien zwischen 1839 und 1926
  5. Eisenbahnatlas Italien und Slowenien. Schweers und Wall. Aachen 2010. ISBN 978-3-89494-129-1, S. 111; Tim Parks: Italien in vollen Zügen. München 2014. ISBN 978-3-88897-971-2, S. 241–244.