Hauptmenü öffnen

Bahnhof Neustadt (Waldnaab)

Bahnhof in Deutschland

BW

Neustadt (Waldnaab)
Bahnhof Neustadt (Waldnaab) (Bayern)
Red pog.svg
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bauform Keilbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung NNW
IBNR 8000540
Eröffnung 1864
Auflassung 9. Dezember 2007
Profil auf Bahnhof.de Neustadt__Waldnaab_
Lage
Stadt/Gemeinde Altenstadt an der Waldnaab
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 43′ 23″ N, 12° 9′ 51″ OKoordinaten: 49° 43′ 23″ N, 12° 9′ 51″ O
Höhe (SO) 406 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern

Der Bahnhof Neustadt (Waldnaab) ist ein Bahnhof in der Gemeinde Altenstadt im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Seit Dezember 2007 wird er nicht mehr im Personenverkehr bedient.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Am 15. August 1864 wurde die Strecke Weiden–Wiesau, im Zuge der Strecke nach Eger von der Actiengesellschaft der bayerischen Ostbahnen eröffnet. Der Bahnhof lag zwar in Altenstadt, doch lag die Stadtmitte von Neustadt auf der anderen Seite der Waldnaab dem Bahnhof näher. Am 16. Oktober 1886 wurde die erste Teilstrecke der Lokalbahn nach Eslarn von der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen von Neustadt an der Waldnaab über Floß bis zum Bezirksamtssitz in Vohenstrauß eröffnet. Der Bahnhof wurde dadurch zu einem Keilbahnhof, um eine Trassenführung südlich der Stadt zu erreichen.

Der Bahnhof erstreckt sich fast genau in Nord-Südrichtung. Die Streckentrennung war im Süden des Bahnhofes. 1920 gab es in Neustadt, auf der Seite der Naabtalbahn zwei Durchgangsgleise und ein Ausweichgleis, alle mit einer Nutzlänge von 620 m und mit einem Bahnsteig. Südlich des Empfangsgebäudes war noch ein Abstellgleis und das Freiladegleis. Auf der Nebenbahnseite im Osten gab es ein Hauptgleis, ein Ausweichgleis und zwei Abstellgleise. Der Bahnsteig war schon nördlich der Weichen in Höhe des Empfangsgebäudes, eigentlich eher auf dem Bahnhofsvorplatz gelegen.

Am 29. Mai 1992 endete der Personenverkehr auf der Strecke nach Eslarn, der zuletzt nur noch bis Floß ging. Kurz darauf, am 28. Mai 1995 endete auch der Güterverkehr, nur noch ein Anschlussgleis einer Glaswarenfabrik im Stadtgebiet von Neustadt etwa einen Kilometer vom Bahnhof entfernt wurden bis zum 31. Dezember 2001 noch bedient.

Da der Bahnhof sowohl für Altenstadt wie Neustadt etwas abgelegen lag, wurde südlich des Bahnhofes der Haltepunkt Altenstadt am 9. Dezember 2007 eröffnet. Gleichzeitig wurde die 1984/85 generalüberholte Brücke über die Waldnaab auf der Strecke nach Eslarn wieder reaktiviert und ein Haltepunkt in Neustadt angelegt, der eine Bahnsteigkante, aber keinerlei Weichenverbindungen hat. Er liegt etwa 200 m vor dem ehemaligen Haltepunkt St. Felix. Alle Gleise im alten Bahnhof Neustadt auf der Nebenbahnseite wurden zurückgebaut.

Die Nebengleise sind heute auch auf der Hauptbahnseite nicht mehr angeschlossen, das Empfangsgebäude und der Güterschuppen sind 2012 noch vorhanden.

Haltepunkt Neustadt (Waldnaab)Bearbeiten

Etwa in Höhe des früheren Haltepunkts St. Felix an der Lokalbahn nach Eslarn wurde am 9. Dezember 2007 der Haltepunkt Neustadt (Waldnaab) eröffnet. Er ist gleichzeitig Endpunkt des Reststücks der Lokalbahn. Die Deutsche Bahn hat den Haltepunkt in die Kategorie 7 eingeteilt. Mit der Eröffnung wurden die bislang in Weiden endenden Regional-Express-Züge von Nürnberg nach Neustadt verlängert.

Betrieblich ist der Haltepunkt ein Bahnhofsgleis des Bahnhofs Neustadt (Waldnaab).

Infrastruktur und AusstattungBearbeiten

Der Haltepunkt Neustadt verfügt über einen Seitenbahnsteig mit 120 m Länge. Er ist vollständig barrierefrei nutzbar und besitzt einen Automaten, einen Unterstand und ein barrierefrei nutzbares WC.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Zuggattung Strecke Taktfrequenz
RE Neustadt (Waldnaab) – Altenstadt (Waldnaab) – Weiden – Neukirchen bei Sulzbach-RosenbergNürnberg Hbf Stundentakt mit leichten Abweichungen an den Tagesrandlagen
OPB1 Neustadt (Waldnaab) – Altenstadt (Waldnaab) – Weiden – SchwandorfRegensburg Hauptbahnhof dreimal täglich

Am Haltepunkt bestehen Busanschlüsse unter anderem in Richtung Flossenburg, Erbendorf und Windischeschenbach sowie zum Stadtzentrum von Neustadt.

Haltepunkt Altenstadt (Waldnaab)Bearbeiten

Der Bahnhaltepunkt wurde ebenfalls am 9. Dezember 2007 in Betrieb genommen und hat im Personenverkehr den alten Keilbahnhof in Neustadt an der Waldnaab ersetzt. Er ist bei der Deutschen Bahn der Bahnhofskategorie 6 zugeordnet.

Seit der Eröffnung wird der Bahnhaltepunkt Altenstadt (Waldnaab) stündlich von Zügen der Relationen Regensburg–Hof und Neustadt (Waldnaab)–Nürnberg bedient. Aufgrund des täglichen Alex-Haltes wurde der Bahnsteig um 20 m länger gebaut als die meisten anderen neuen Bahnhaltepunkte, beide Seitenbahnsteige sind 140 m lang.

Infrastruktur und AusstattungBearbeiten

Der Haltepunkt verfügt über zwei Hauptgleise und der Bahnsteig bietet keine Voraussetzungen für barrierefreie Einstiegsverhältnisse. Des Weiteren sind auf jedem Bahnsteig ein Wetterschutzhäuschen vorhanden, Lautsprecher, sowie ein Fahrkartenautomat für den Fernverkehr auf Gleis 2 Richtung Weiden. Bis 2015 soll der Bahnhof mit einem DSA-System ausgestattet werden. Über einen beleuchteten Seitenweg ist Gleis 2 barrierefrei zu erreichen.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Zuggattung Strecke Taktfrequenz
alex Nord München HbfLandshutRegensburgWeiden(Oberpf)Altenstadt (Waldnaab)Hof Hbf einmal täglich
RE Neustadt (Waldnaab)Altenstadt (Waldnaab) – Weiden – Neukirchen bei Sulzbach-RosenbergNürnberg Hbf Stundentakt
OPB 1 (Regensburg Hbf –) Schwandorf – Weiden – Altenstadt (Waldnaab)Marktredwitz (-Cheb) Stundentakt

Täglich verkehren am Bahnhof Altenstadt etwa vierzig Züge pro Richtung.

Nahe dem Bahnhof befindet sich eine Bushaltestelle, von der Busse nach Weiden, Neustadt und die umliegenden Gemeinden verkehren. Ein Park-and-ride-Platz mit Unterstellhäuschen ist ebenfalls am Bahnhof vorhanden.

WeblinksBearbeiten