Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Bahnhof Mühltal

Haltepunkt an der Odenwaldbahn in Mühltal
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Es fehlen Angaben zum Verkehrsaufkommen der letzten 140 Jahre, städtebauliche Einordnung, Hochbauten
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

BW

Mühltal
Bahnhof Mühltal (Hessen)
Red pog.svg
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 1
Abkürzung FNR
IBNR 8004350
Kategorie 6
Eröffnung 27. Dezember 1870
Profil auf Bahnhof.de 4477
Lage
Stadt/Gemeinde Mühltal
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 49′ 55″ N, 8° 42′ 12″ OKoordinaten: 49° 49′ 55″ N, 8° 42′ 12″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Hessen

Der Bahnhof Mühltal ist ein Haltepunkt an der Odenwaldbahn in der hessischen Gemeinde Mühltal im Vorderen Odenwald. Er liegt im Stadtteil Nieder-Ramstadt.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Bahnhof wurde am 27. Dezember 1870 unter dem Namen Nieder Ramstadt-Traisa an Streckenkilometer 13,0 der hessischen Odenwaldbahn eröffnet. Seit dem 27. Mai 1882 fahren die Züge von Eberbach über Erbach, Höchst, Groß-Umstadt Wiebelsbach, Reinheim und Ober-Ramstadt zum Darmstädter Hauptbahnhof.

Zunächst wurde ein provisorisches Gebäude errichtet, welches später durch ein zweieinhalbstöckiges Gebäude ersetzt wurde. Das Empfangsgebäude war in Klinkerbauweise mit Holzfachwerk errichtet, das Dachgeschoss und die Straßenseite waren mit Holz verschalt.

Ursprünglich wies der Bahnhof zwei weitere Gleise sowie eine Güterabfertigung auf. Die Industriebahn Nieder-Ramstadt verband zwischen 1891 und 1957 den Bahnhof mit dem Steinbruch am Wingertsberg in Nieder-Ramstadt. Die Schmalspurbahn, die zunächst mit Pferden betrieben wurde, transportierte das abgebaute Gestein zur Verladeanlage am Bahnhof.

Das Empfangsgebäude wurde 1977 abgerissen. Später wurde als Ersatz ein schmuckloses Flachdachgebäude erbaut.[1] Das Kreuzungsgleis und das Güterladegleis wurden um 1988 abgebaut und der Bahnhof dadurch zum Haltepunkt zurückgestuft. Der ebenfalls aus Klinker mit Holzfachwerk um 1890 erbaute Güterschuppen blieb erhalten und steht unter Denkmalschutz.[2] Seit 2013 befindet sich im Güterschuppen ein französisches Restaurant.[3]

Seit 2005 wurde die denkmalgeschützte[4] Odenwaldbahn modernisiert. Mit dem Fahrplanwechsel 2005/2006 am 11. Dezember 2005 wurde der Bahnhof Nieder Ramstadt-Traisa in Bahnhof Mühltal umbenannt. Die Modernisierung des Bahnhofs Mühltal verzögerte sich jedoch bis 2010. Von Juni bis September 2010 wurde ein neuer, barrierefreier Bahnsteig gebaut.

Verkehrliche BedeutungBearbeiten

Der Bahnhof weist heute ein Bahnsteiggleis auf. Es halten die Regionalbahnen der Odenwaldbahn (RB 81, RB 82), welche zwischen Eberbach/Erbach und Darmstadt/Frankfurt im Stundentakt verkehren. Regional-Express-Züge fahren ohne Halt durch.

Linien
Ober-Ramstadt   RB 81/RB 82
Odenwaldbahn
Darmstadt TU-Lichtwiese

TriviaBearbeiten

Das originale Empfangsgebäude war jahrzehntelang als Bausatz und ist heute als Fertigmodell in der Spurgröße H0 bei der Modellbaufirma Gebrüder Faller unter der Bestellnummer 193112 [5] erhältlich.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verkehrsverein Traisa: Odenwaldbahn
  2. Landesamt für Denkmalpflege Hessen (Hrsg.): Eisenbahn in Hessen. Kulturdenkmäler in Hessen. (= Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland). Theiss Verlag, Stuttgart 2005, ISBN 3-8062-1917-6, Bd. 2.1, S. 466
  3. „Vanille“ in Mühltal-Traisa: Echo Zeitungen GmbH, Darmstadt
  4. Eisenbahn in Hessen. Kulturdenkmäler in Hessen = Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Theiss Verlag Stuttgart, 2005, 3 Bände im Schuber, 1.448 S., ISBN 3-8062-1917-6. Bd. 2.1, S. 436–471 (Strecken 026, 027).
  5. Homepage Faller: Artikel 193112[1]