Hauptmenü öffnen

Bahnhof Hagen-Vorhalle

Bahnhof in Hagen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Es fehlen Informationen zur Geschichte. (siehe Diskussion)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Der Bahnhof Hagen-Vorhalle ist ein Rangierbahnhof im Hagener Ortsteil Vorhalle mit überregionaler Bedeutung und ein Personenbahnhof für den Nahverkehr. Er wurde in seiner heutigen Form 1910 in Betrieb genommen und gehört heute zu den neun großen Rangierbahnhöfen Deutschlands, die das Rückgrat des im Jahr 2006 aufgenommenen Produktionsprogrammes 200X der damaligen Railion Deutschland AG (heute DB Cargo) bilden. Der Regionalbahnhof für den Personenverkehr liegt an der Ruhrtalbahn und der Bahnstrecke Elberfeld–Dortmund. Er wurde am 9. März 1849 als Bahnhof Herdecke eröffnet. Spätere Namen waren in den 1880er Jahren Herdecke Süd, anschließend Herdecke Vorhalle und seit 1912 Vorhalle, bis der Bahnhof in den 1950er Jahren seinen heutigen Namen erhielt. Die Anschrift ist Brüninghausstr. 13, 58089 Hagen.

Hagen-Vorhalle
Gleisanlage des Rangierbahnhofes in Vorhalle – Luftbild, 2008
Gleisanlage des Rangierbahnhofes in Vorhalle – Luftbild, 2008
Daten
Betriebsstellenart Rangierbahnhof, Personenbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung EHGV
IBNR 8000977
Kategorie 6
Eröffnung 9. März 1849 (Personenbahnhof)
Profil auf Bahnhof.de Hagen-Vorhalle
Lage
Stadt/Gemeinde Hagen
Ort/Ortsteil Vorhalle
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 23′ 1″ N, 7° 25′ 23″ OKoordinaten: 51° 23′ 1″ N, 7° 25′ 23″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

Rangierbahnhof in Vorhalle
Rangierbahnhof in Vorhalle
Rangierbahnhof Vorhalle
Empfangsgebäude des Personenbahnhofs

Inhaltsverzeichnis

RangierbahnhofBearbeiten

Der Rangierbahnhof verfügt über elf Einfahrgleise, zwei Berggleise und 40 Richtungsgleise von bis zu 920 Meter Nutzlänge. Die ablaufenden Eisenbahngüterwagen beziehungsweise -wagengruppen werden hinter dem Ablaufberg durch vier Talbremsen abgebremst. Die Laufzielbremsung erfolgt vollautomatisch durch eine Kaskade aus Talbremsen und Richtungsgleisbremsen. Im Anschluss werden die abgelaufenen Wagen durch Eisenbahnwagenförderanlagen zum Kuppeln beigedrückt. Im Tal werden die Wagen und die Hauptluftleitungen gekuppelt, die anschließende Bremsprobe erfolgt über eine funkferngesteuerte Bremsprobeanlage.

Die gesamte Rangiertechnik wird zentral vom elektronischen Stellwerk Vwf gesteuert. Der Ablaufbetrieb wird vollautomatisch abgewickelt. Ein Eingriff durch den Stellwerksbediener (Weichenwärter) wird im Ablaufbetrieb nur im Störungsfall notwendig sein.

Der Rangierbahnhof wurde zwischen 2004 und 2006 durch DB Netz (Tochter der Deutschen Bahn) modernisiert. Im Jahr 2004 wurden 23 der 40 Richtungsgleise erneuert. In den Jahren 2005 und 2006 wurden in alle 40 Richtungsgleise zusätzlich zu den vorhandenen Talbremsen Richtungsgleisbremsen eingebaut. Außerdem wurden alle Richtungsgleise mit Förderanlagen ausgerüstet, die die abgelaufenen Wagen über die gesamte Gleislänge bis zum nächsten Wagen drücken.

Die Inbetriebnahme der vollautomatischen Ablaufanlage erfolgte im Januar 2007. Ab 2008 sollte in Hagen-Vorhalle auch eine vom Stellwerk funkferngesteuerte Rangierlokomotive zum Einsatz kommen. Durch die Modernisierung wurden die Zugbildungszeiten und auch der Personalbestand im Rbf Hagen-Vorhalle deutlich gesenkt.

PersonenbahnhofBearbeiten

Der Personenbahnhof Hagen-Vorhalle bestand ursprünglich aus zwei Mittelbahnsteigen, von denen heute einer mit zwei Gleisen übrig ist. Er ist ein Durchgangsbahnhof und gehört der Bahnhofskategorie 5 an. Das Empfangsgebäude ist in die Rückbauplanung der DB Station&Service AG aufgenommen worden und soll ab 2019 abgerissen werden.[1]

Derzeit halten folgende Linien in Hagen-Vorhalle (Stand: April 2008):

Linie Linienverlauf Takt
RB 40 Ruhr-Lenne-Bahn:
Essen Hbf – Essen-Kray Süd – Wattenscheid – Bochum Hbf – Witten Hbf – Wetter – Hagen-Vorhalle – Hagen Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min
S 5 Dortmund Hbf     Dortmund-Barop Dortmund-Kruckel Witten-Annen Nord Witten Hbf   Wetter (Ruhr) Hagen-Vorhalle Hagen Hbf   60 min
RB Ruhrtalbahn:
Hagen Hbf – Hagen-Vorhalle – Witten-Bommern – Hattingen (Ruhr)
So+Feiertag saisonal 3 Zugpaare

Zudem halten vier Buslinien an der Station. Die Bedienung mit den Linien 516 und 521 ist erst seit 2010 nach einem Straßenneubau möglich, vorher konnte ausschließlich die Linie aus Herdecke den Bahnhof anfahren:

Linie Linienverlauf Takt Betreiber
376 Vorhalle Bf – Herdecke Mitte – Herdecke Rathaus – Herdecke Bf – Herdecke-Ende – Egge – Witten Rathaus – Witten HbfWitten Heven Dorf* – Bochum Ruhr-Universität*
* Keine durchgehenden Fahrten von Hagen nach Bochum
60 min (täglich) BOGESTRA
516 Vorhalle Bf – Vorhalle Mitte – Eckesey – Hagen – Theater – Sparkassenkarree/Stadtmitte – Markt – Oberhagen – Eilpe – Eilperfeld 30 min (nicht sonntags) Hagener Straßenbahn AG
521 Vossacker – Vorhalle Mitte – Vorhalle Bf – Vorhalle Mitte – Eckesey – Hagen Hbf – Theater – Buschey – Gewerbepark Kückelhausen – Haspe – Kipper – Nordstraße – Westerbauer Bf 60 min (sonntags) Hagener Straßenbahn AG
536 Vossacker – Vorhalle Mitte – Vorhalle Bf – Eckesey – Boele – Kabel – Garenfeld – Berchum – Hohenlimburg Lennebad – Hohenlimburg Bahnhof – Obernahmer 60 min Hagener Straßenbahn AG

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bürgerinformationssystem Stadt Hagen, Vorlage 0039/2018