Bahnhof Eschweiler-Weisweiler

Bahnhof im Stadtteil Weisweiler der Stadt Eschweiler

Der Bahnhof Eschweiler-Weisweiler ist ein Bahnhof im Stadtteil Weisweiler der Stadt Eschweiler in der Städteregion Aachen, der von der Euregiobahn bedient wird. Das ehemalige Bahnhofsgebäude lag unweit vom heutigen Bahnsteig.

Eschweiler-Weisweiler
Bahnhof
Bahnsteig des Bahnhofs Eschweiler-Weisweiler
Daten
Betriebsstellenart Personenbahnhof
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung KWEI[1]
IBNR 8001893
Eröffnung 1873
Lage
Stadt/Gemeinde Eschweiler
Ort/Ortsteil Weisweiler
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 49′ 28″ N, 6° 19′ 15″ OKoordinaten: 50° 49′ 28″ N, 6° 19′ 15″ O
Eisenbahnstrecken

Mönchengladbach–Stolberg
Eschweiler-Weisweiler–Langerwehe

Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

GeschichteBearbeiten

Der Bahnhof wurde am 1. Oktober 1873 auf der Bahnstrecke Mönchengladbach–Stolberg der Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft als Bahnhof Weisweiler eröffnet. Lange Zeit war der Bahnhof Weisweiler für die lokale Industrie bedeutend. So zweigte hinter dem Bahnhof ein Anschlussgleis für das Weisweiler Elektrowerk und die Brikettfabrik ab. Ebenso bestanden Gleisanschlüsse für die Braunkohlengrube „Gewerkschaft Weisweiler“ und die Braunkohle Industrie AG (BIAG). Der Güterverkehr ist heute bis auf die Kalkmehl-Güterzüge zum Kraftwerk Weisweiler eingestellt. Die Übergabe erfolgt durch Dieselloks der Dürener Kreisbahn über den Übergabebahnhof Frenz. Hin und wieder werden diese Transporte auch von Lokomotiven der Neusser-Eisenbahn-Gesellschaft übernommen. In den 1980er Jahren wurde der Güterverkehr zur Weisweiler Brikettfabrik und zum Elektrowerk Weisweiler eingestellt; zusätzlich wurde Ende der 1980er Jahre das Fahrdienstleiterstellwerk Wf abgerissen. Am 1. Januar 1992 übernahm die Busverkehr Rheinland GmbH den Bahnbusverkehr.[2]

Wie alle anderen Stationen an der Talbahn-Strecke wurde der Bahnhof nach 110 Jahren des Betriebs am 22. Mai 1983 für den Personenverkehr stillgelegt. Die Gleisanlagen im Bahnhof sind bis auf das Streckengleis weitestgehend entfernt worden. Ebenso wurde Ende der achtziger Jahre das Fahrdienstleiterstellwerk Wf abgerissen.

ReaktivierungBearbeiten

Zwei Jahre verspätet wurde der Stationsstandort Weisweiler zum Haltepunkt zurückgebaut und am 11. September 2004 als Euregiobahn-Halt Eschweiler-Weisweiler durch die EVS Euregio Verkehrsschienennetz reaktiviert.[3] Mitte 2005 wurde das Bahnhofsgebäude wegen der als Umgehungsstraße neu gebauten Bundesstraße 264 abgerissen. Am 14. Juni 2009 wurde die neue Bahnstrecke Eschweiler-Weisweiler–Langerwehe in Betrieb genommen.[4][5] Im Rahmen der Bauarbeiten wurde der Haltepunkt im Jahr 2007 wieder zum Bahnhof, da eine Möglichkeit zur Zugkreuzung durch ein zweites Gleis geschaffen wurde.

Linie Linienverlauf Takt
RB 20 Euregiobahn:
Stolberg (Rheinl) Hbf – Eschweiler-St. Jöris – Alsdorf-Poststraße – Alsdorf-Mariadorf – Alsdorf-Kellersberg – Alsdorf-Annapark – Alsdorf-Busch – Herzogenrath August-Schmidt-Platz – Herzogenrath-Alt-Merkstein – Herzogenrath – Kohlscheid – Aachen West – Aachen Schanz – Aachen Hbf – Aachen-Rothe Erde – Eilendorf – Stolberg (Rheinl) Hbf hier Flügelung; Zugteil 1:Eschweiler-West – Eschweiler Talbahnhof/Raiffeisenplatz – Eschweiler-Nothberg – Eschweiler-Weisweiler – Langerwehe – Düren
Stand: Fahrplanwechsel Juni 2016
60 min (Stolberg – Alsdorf-Annapark)
30 min (Herzogenrath – Langerwehe)
60 min (Langerwehe – Düren)
52 (Hücheln - Weisweiler -) Eschweiler Südstraße  - Rathaus - Eschweiler Bushof - Röhe – Talbot – Ludwig Forum – Aachen Bushof Mo–Fr 4 Fahrten morgens (HVZ)
96 Langerwehe Schulzentrum – Langerwehe Bf – Weisweiler Bf – Elektrowerk – Herz-Jesu-Kirche – Rathaus – Eschweiler Bushof Mo–Sa ca. alle 60 Minuten
294 Jülich Schulzentrum – Jülich Bf/ZOB – Kirchberg – Viehöven – Schophoven – Merken, Wasserturm – Merken – Lucherberg, See – Lucherberg – Lamersdorf – Inden/Altdorf – Frenz – RWE/Kraftwerk –Weisweiler Bf Mo–Fr einzelne Fahrten an Schultagen

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: Bahnhof Eschweiler-Weisweiler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Übersicht der Betriebsstellen und deren Abkürzungen aus der Richtlinie 100. (PDF-Datei; 744 KB) DB Netz AG, August 2015, S. 26, abgerufen am 3. Januar 2016.
  2. Dokumentation zur KBS 448 in: Weisweiler Online
  3. Auf leisen Sohlen durch die Region. In: Aachener Nachrichten. 9. September 2004, abgerufen am 29. Januar 2016.
  4. Alles ist fertig: Euregiobahn kann ab Sonntag rollen. In: Aachener Nachrichten. 10. Juni 2009, abgerufen am 29. Januar 2016.
  5. Reinhard Gessen: Strecken - Langerwehe-Weisweiler. In: Bergbau und Eisenbahnen in der Region Aachen-Düren-Heinsberg. Reinhard Gessen, abgerufen am 29. Januar 2016.