Hauptmenü öffnen

Bahnhof Berlin Osdorfer Straße

S-Bahn-Haltepunkt im Berliner Ortsteil Lichterfelde

Der Bahnhof Berlin Osdorfer Straße ist ein Haltepunkt im Berliner Ortsteil Lichterfelde im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, der von den Linien S25 und S26 der Berliner S-Bahn bedient wird. Er wurde erst 1998 in Betrieb genommen und ist somit einer der jüngsten Berliner S-Bahnhöfe.

Berlin Osdorfer Straße
Bahnhof Osdorfer Straße Dezember 2010
Bahnhof Osdorfer Straße Dezember 2010
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung BOSS
IBNR 8089473
Kategorie 5
Eröffnung 25. September 1998
Webadresse s-bahn-berlin.de
Profil auf Bahnhof.de Osdorferstrasse
Lage
Stadt/Gemeinde Berlin
Ort/Ortsteil Lichterfelde
Land Berlin
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 25′ 9″ N, 13° 18′ 52″ OKoordinaten: 52° 25′ 9″ N, 13° 18′ 52″ O
Höhe (SO) 48 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Berlin

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Der Haltepunkt an der Anhalter Bahn befindet sich in Licherfelde im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, ca. 13 km Luftlinie südwestlich des Berliner Stadtzentrums. Er grenzt an die Osdorfer Straße und die Hildburghauser Straße. Der Bahnhof Berlin-Lichterfelde Süd liegt rund 1,1 km südlich und ca. 1,6 km der Bahnhof Lichterfelde Ost. Der Bahnhof Osdorfer Straße befindet sich im Tarifbereich Berlin B des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg.

NamensgebungBearbeiten

Der Bahnhof ist nach der unmittelbar an die Station angrenzende Osdorfer Straße benannt. Osdorf war eine Gemeinde im Landkreis Teltow-Fläming südlich von Berlin.

GeschichteBearbeiten

Ein Bahnhof an dem Ort, wo sich der heutige Haltepunkt Osdorfer Straße befindet, war schon in den 1970er Jahren geplant, um die Thermometersiedlung besser bedienen zu können. Nach der Verbreiterung der Osdorfer Straße wurden noch im Auftrag der Deutschen Reichsbahn die Bahnbrücken und die Abstände beider Gleise verbreitert. Die Kosten trug der Berliner Senat. Zu dem Neubau kam es jedoch vor 1998 nicht. Mit der Eröffnung des Bahnhofes erfolgte auch die Wiederinbetriebnahme der S-Bahnstrecke Lichterfelde Ost – Lichterfelde Süd.

Seit Ende 2015 erfolgt die Zugabfertigung durch den Triebfahrzeugführer mittels Führerraum-Monitor (ZAT-FM).[1]

AnlagenBearbeiten

 
Das Bahnhofsgebäude im Juni 2006
 
Der nördliche Bahnhofszugang im Mai 2013

Der Bahnhof besitzt einen flachen Mittelbahnsteig, der nicht überdacht ist, und einen Ausgang am nördlichen und zwei am südlichen Ende hat. Die Station ist somit von beiden Straßenseiten der Osdorfer Straße zu erreichen. Von einer südlichen Treppe führt ein verglaster, 31 m langer Gang zu den Bahnsteigen.

AnbindungBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Jürgen Meyer-Kronthaler, Wolfgang Kramer (Hrsg.): Berlins S-Bahnhöfe - Ein dreiviertel Jahrhundert (S. 208). Be.bra, 1998, ISBN 3-930863-25-1.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bahnhof Berlin Osdorfer Straße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kurzmeldungen – S-Bahn. In: Berliner Verkehrsblätter. Nr. 1, 2016, S. 13.