Hauptmenü öffnen

Die Bahía Howard (spanisch, in Argentinien Bahía Ombú) ist eine 4 km breite und 2,5 km lange Bucht an der Ostküste der Lavoisier-Insel im Archipel der Biscoe-Inseln westlich der Antarktischen Halbinsel. Sie liegt etwa 5 km südlich des Kap Leblond. Ihre Einfahrt wird südlich durch den Benedict Point begrenzt.

Bahía Howard
Bahía Ombú
Gewässer Crystal Sound
Landmasse Lavoisier-Insel (Biscoe-Inseln, Westantarktika)
Geographische Lage 66° 8′ 0″ S, 66° 36′ 0″ WKoordinaten: 66° 8′ 0″ S, 66° 36′ 0″ W
Bahía Howard (Antarktische Halbinsel)
Bahía Howard
Breite 4 km
Tiefe 2,5 km

Chilenische Wissenschaftler benannten sie nach dem späteren Vizeadmiral John Howard Balaresque, Teilnehmer an der 17. Chilenischen Antarktisexpedition (1962–1963). Der Hintergrund der argentinischen Benennung ist nicht überliefert.

WeblinksBearbeiten