Hauptmenü öffnen

Bad Neuhaus

Stadtteil von Bad Neustadt an der Saale

Bad Neuhaus ist ein Ortsteil der Stadt Bad Neustadt an der Saale, der Kreisstadt des Landkreises Rhön-Grabfeld. Neuhaus liegt am Fuß der Salzburg.

Bad Neuhaus
Koordinaten: 50° 19′ 10″ N, 10° 13′ 35″ O
Höhe: 233 m
Einwohner: 917
Eingemeindung: 1. Juli 1934
Bad Neuhaus (Bayern)
Bad Neuhaus

Lage von Bad Neuhaus in Bayern

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Simon von Thüngen (Adelsgeschlecht), einer der Ansitzer auf der Salzburg, ließ 1451 an der Stelle des heutigen Neuhaus ein „newe Haws“ errichten. 1767 ließ der neue Besitzer Egid Valentin Felix von Borié das Thüngensche Haus niederreißen und durch ein dreiflügeliges Schloss (das heutige Kur- und Schlosshotel) ersetzen. Ebenfalls ließ er 1773 bis 1776 von dem Rokoko-Architekten Heinrich Todesko die reich ausgestattete Schlosskapelle Heiligkreuz errichten. 1853 ließ die nachfolgende Eigentümerin, Gräfin Elisabeth von Haxthausen, Witwe von Werner von Haxthausen, die Heilquellen fassen und das erste Badehaus errichten. Den Namenszusatz „Bad“ trug die Gemeinde seit 1907. Am 1. Juli 1934 wurde Bad Neuhaus nach Neustadt eingemeindet.[1] Das Prädikat „Bad“ übernahm Neustadt.

HeilquellenBearbeiten

Der Kurbetrieb stützt sich auf vier Heilquellen. Bei diesen handelt es sich um Kochsalzsäuerlinge mit erheblichem Gehalt an Bitter- und Glaubersalz.

WirtschaftBearbeiten

Bad Neuhaus ist heute das Kurviertel von Bad Neustadt mit einem weitläufigen Kurpark. Die Rhön-Klinikum AG hat ihren Sitz in Neuhaus.

BildergalerieBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 428.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bad Neuhaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien