Bad Bunny

puerto-ricanischer Latin-Trap- und Reggaeton-Sänger

Benito Antonio Martínez Ocasio (* 10. März 1994 in San Juan), bekannt unter seinem Künstlernamen Bad Bunny, ist ein aus Puerto Rico stammender Latin-Rap- und Reggaeton-Sänger.[1]

Bad Bunny auf dem PornHub Awards im Oktober 2019

Leben und KarriereBearbeiten

Benito Antonio Martínez Ocasio wurde am 10. März 1994 in San Juan, Puerto Rico, geboren.[2] Seit er fünf Jahre alt war, hatte er den Traum Sänger zu werden.[3] Später studierte er an der Universität von Puerto Rico in Arecibo audiovisuelle Kommunikation und arbeitete nebenbei in einem Supermarkt als Einpacker.[4] Erste musikalische Aufnahmen veröffentlicht er nebenbei auf der Webseite SoundCloud. Mit der Single „Soy Peor“ gelang ihm sein Durchbruch und er wurde von DJ Luian entdeckt, erreichte so weitere Künstler in der Szene und wurde zu einem Vorreiter in der lateinamerikanischen Trap-Szene.[5][6]

Im Sommer 2017 unterzeichnete Bad Bunny einen Plattenvertrag mit dem Cardenas Marketing Network (CMD) und hatte dafür mehrere Auftritte in lateinamerikanischen Ländern.[7] Ab November 2017 veranstaltet Bad Bunny die erste spanischsprachige Show von Beats 1, Trap Kingz.[8] Mit dem Song „I Like It“, den er zusammen mit Cardi B produzierte, landete er auf Platz 1 der Billboard Hot 100 in den Vereinigten Staaten.[9]

Am 21. Juli 2018 hatte Bad Bunny eine fünfminütige Performance beim Tomorrowland Festival in Belgien im Rahmen des von DJ Alesso vorgestellten Sets, das ihn zum Auftritt einlud.[10]

Er erhielt mehrere Top-Ten-Einträge in den Hot Latin Songs Charts und arbeitete mit vielen bekannten Musikern zusammen. Er wurde über 36 Millionen Mal auf YouTube abonniert[11] und erreichte in den globalen Jahrescharts der meistgestreamten Künstler auf Spotify 2020 den ersten Platz.[12]

Seit Anfang 2021 hat er Gastauftritte an der Seite von Damian Priest bei der Wrestling Promotion World Wrestling Entertainment. Dort konnte er am 15.02. den Titel des WWE 24/7 Championship erkämpfen. Gab den Titel in der RAW Ausgabe vom 17.03. aber im Tausch gegen WWE Stone Cold Steve Austin Merchandise wieder an R-Truth. Bei WrestleMania 37 gewann er zusammen mit Priest ein Tag-Team-Match gegen The Miz und John Morrison.

StilBearbeiten

Bad Bunny ist hauptsächlich ein Latin-Trap-Künstler. Wie in einem Rolling-Stone-Artikel beschrieben wird, singt und rappt Bad Bunny mit einem unterhaltenden tiefen und breiartigen Ton, der zähflüssige Melodien und einen Rapper-Tonfall verwendet.[13]

DiskografieBearbeiten

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   La­tin   ES
2018 X 100pre
Rimas Entertainment
CH72
(4 Wo.)CH
US11
(141 Wo.)US
La­tin1
 
Diamant

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2018La­tin
ES11
 
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2018ES
Erstveröffentlichung: 24. Dezember 2018
Verkäufe: + 640.000
2019 Oasis
Universal Latin
CH22
(4 Wo.)CH
US9
(34 Wo.)US
La­tin1
 
×8
Achtfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019La­tin
ES23
 
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019ES
Erstveröffentlichung: 28. Juni 2019
Verkäufe: + 500.000; mit J Balvin
2020 YHLQMDLG
Rimas Entertainment
CH12
(10 Wo.)CH
US2
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020US
La­tin1
 
×2
 
×4
Doppeldiamant + Vierfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020La­tin
ES1
 
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020ES
Erstveröffentlichung: 29. Februar 2020
Verkäufe: + 1.480.000
Las que no iban a salir
Rimas Entertainment
CH37
(2 Wo.)CH
US7
(23 Wo.)US
La­tin1
 
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020La­tin
ES1
 
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020ES
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2020
Verkäufe: + 180.000
El último tour del mundo
Rimas Entertainment
CH25
(2 Wo.)CH
US1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020US
La­tin1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020La­tin
ES1
 
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020ES
Erstveröffentlichung: 27. November 2020
Verkäufe: + 40.000

Künstlerauszeichnungen und NominierungenBearbeiten

Jahr Auszeichnung Kategorie Für Resultat
2017 Latin Grammy Awards Best Urban Song Si tu novio te deja sola Nominiert
Best Urban Performance Nominiert
Premios Juventud Breakthrough Artist ihn Nominiert
2018 iHeartRadio Music Awards Best New Latin Artist ihn Nominiert
MTV Video Music Awards Song of the Summer I Like It (mit Cardi B & J Balvin) Gewonnen

WeblinksBearbeiten

Commons: Bad Bunny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Elias Leight: Bad Bunny: The Four-Billion-Stream Man Leading the Latin Trap Explosion. In: Rolling Stone. 2. April 2018 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  2. 10 COSAS QUE NO SABÍAS SOBRE BAD BUNNY. In: monitorLATINO. 13. Juni 2017 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  3. Redacción PERÚ21: Bad Bunny: “Hace un año trabajaba en un supermercado”. In: Peru21. 27. November 2017 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  4. Radio Onda Cero: Bad Bunny estudiaba en la Universidad de Arecibo (VIDEO) | Música | Radio Onda Cero. In: Onda Cero. (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  5. Elias Leight: Inside Latin Trap, the Viral Sound Too Hot for American Radio. In: Rolling Stone. 7. November 2017 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  6. How Bad Bunny Became the Poster Boy of Trap en Español. In: Remezcla. (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  7. Bad Bunny Signs Booking Deal With CMN. In: Billboard. (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  8. Apple Music’s Beats 1 to Launch First Spanish-Language Show, ‘Trap Kingz’. In: Billboard. (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  9. Cardi B Becomes First Female Rapper With Two Billboard Hot 100 No. 1s, as ‘I Like It’, With Bad Bunny & J Balvin, Follows 'Bodak Yellow' to the Top. In: Billboard. (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  10. Redacción EC: Facebook: Bad Bunny y su presentación en Tomorrowland invitado por Alesso | VIDEO. In: El Comercio. 22. Juli 2018 (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  11. Bad Bunny. Abgerufen am 21. August 2018.
  12. Eva-Maria Weiß: YouTube, Deezer, Spotify: Von Bad Bunnies, Männerwelten und Corona-Erklärungen. In: heise Online. 3. Dezember 2020 (Online [abgerufen am 3. Dezember 2020]).
  13. Elias Leight: Bad Bunny: The Four-Billion-Stream Man Leading the Latin Trap Explosion. In: Rolling Stone. 2. April 2018 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).