Hauptmenü öffnen
Babel
Studioalbum von Mumford & Sons

Veröffent-
lichung(en)

21. September 2012[1]

Aufnahme

2011–2012

Label(s) Universal

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Folk-Rock, Indie Folk

Titel (Anzahl)

12

Laufzeit

52 min 17 s

Besetzung

Produktion

Markus Dravs

Studio(s)

Eastcote Studios, London
British Grove, London
Angelic Studio, Brackley
The Last Dollar Studio, Nashville
Studio Soyuz, Paris
The Odgers’ Chapel
Grangeworks

Chronologie
Sigh No More
(2009)
Babel The Road to Red Rocks
(2013)
Singleauskopplungen
7. August 2012 I Will Wait
5. November 2012 Lover of the Light

Babel ist das zweite Studioalbum der britischen Folk-Rock-Band Mumford & Sons. Es erschien im deutschsprachigen Raum am 21. September 2012 bei Universal.[1]

EntstehungBearbeiten

Die Aufnahmen zum Album fanden zwischen 2011 und 2012 in verschiedenen Studios in Großbritannien, den USA und Frankreich statt.[2] Als Produzent wurde dabei Markus Dravs gewählt, der mit der Band bereits am Vorgängeralbum arbeitete.[3] Das Album selber erschien im deutschsprachigen Raum am 21. September 2012.[1]

TitellisteBearbeiten

  1. Babel – 3:28
  2. Whispers in the Dark – 3:15
  3. I Will Wait – 4:36
  4. Holland Road – 4:13
  5. Ghosts That We Knew – 5:39
  6. Lover of the Light – 5:14
  7. Lovers' Eyes – 5:21
  8. Reminder – 2:04
  9. Hopeless Wanderer – 5:07
  10. Broken Crown – 4:16
  11. Below My Feet – 4:52
  12. Not with Haste – 4:09
  13. For Those Below – 3:35 (Deluxe Edition)
  14. The Boxer – 4:05 (Deluxe Edition)
  15. Where Are You Now – 3:39 (Deluxe Edition)

ChartplatzierungenBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4][5][6][7][8]
Babel
  DE 2 08.10.2012 (57 Wo.)
  AT 2 05.10.2012 (65 Wo.)
  CH 2 07.10.2012 (53 Wo.)
  UK 1 06.10.2012 (99 Wo.)
  US 1 13.10.2012 (108 Wo.)
Singles[9][10]
I Will Wait
  DE 53 01.10.2012 (20 Wo.)
  CH 39 07.10.2012 (17 Wo.)
  UK 12 22.09.2012 (47 Wo.)
  US 23 25.08.2012 (22 Wo.)
Lover of the Light
  US 97 20.10.2012 (1 Wo.)

In Großbritannien,[7] den Vereinigten Staaten,[8] Kanada,[11] Flandern,[12] den Niederlanden,[13] Norwegen,[14] und Neuseeland[15] konnte sich das Album auf Rang eins der jeweiligen Charts platzieren, in Deutschland,[4] Österreich,[5] der Schweiz,[6] und Australien[16] erreichte es den zweiten Platz. Mit Platz vier in Dänemark[17] und Schweden,[18] Platz 5 in Italien[19] und Platz 8 in Portugal[20] wurden weitere Top-Ten-Platzierungen erreicht. Weitere Charteinstiege für das Album gab es in Wallonien mit Platz 11,[21] in Spanien mit Platz 12,[22] in Finnland mit Platz 19,[23] Platz 31 in Polen[24] sowie Platz 67 in Frankreich.[25]

Die erste Singleauskopplung, I Will Wait, erreichte in Neuseeland (Platz 4),[15] Irland (Platz 7)[26] und Kanada (Platz 9)[27] Top-Ten-Platzierungen. Weitere Platzierungen in Single-Charts gab es in Großbritannien mit Platz 12,[7] in Flandern mit Platz 14,[12] in Australien und den USA mit Platz 23,[16][10] in der Schweiz mit Platz 39,[6] in Schweden mit Platz 50[18] sowie in Deutschland mit Platz 53.[9]

Die zweite Single, Lover of the Light, konnte sich nur in den USA mit Platz 97 platzieren.[10]

AuszeichnungenBearbeiten

In Österreich[28] und Belgien[29] erhielt Babel jeweils eine Goldene Schallplatte, in den USA und Deutschland,[30] gab es eine Platin-Schallplatte.[31] Jeweils zwei Mal diese Auszeichnung gab es in Australien,[32] Kanada,[33] Irland[34] und Neuseeland.[35]

Das Album war bei den Grammy Awards 2013 in vier Kategorien nominiert und konnte eine Auszeichnung für das Album des Jahres entgegennehmen.[36] Außerdem ist es für das Album des Jahres bei den BRIT Awards nominiert.[37] Das Magazin Rolling Stone listete Babel auf Platz 11 der besten Alben des Jahres 2012.[38]

RezeptionBearbeiten

Von Musikkritikern wurde das Album positiv bis gemischt aufgenommen. Metascore errechnet eine Durchschnittsbewertung von 63 % basierend auf 32 Rezensionen und vergibt das Prädikat "generally favorable" (dt. „grundsätzlich positiv“).[39]

Die Höchstwertung erhält das Album von laut.de. Kritikerin Deborah Katona ist der Meinung, dass es nichts zu kritisieren gäbe und keiner der Songs wie ein Lückenfüller wirke.[1]

Auch Ian Winwood von der BBC lobt das Album, in denen Mumford & Sons einen Weg gefunden haben sich von der Masse abzuheben und ihren eigenen Musikstil weiterzuentwickeln.[40]

Der Rolling Stone vergibt 3,5 von 5 möglichen Punkten. Kritiker Will Hermes lobt auf der einen Seite das Arrangement des Albums und der einzelnen Songs, kritisiert aber auch, dass der Folk-Anteil an diesem Album an einigen Stellen zu gering sei.[41]

James Christopher Monge von Allmusic sieht zwar manche Schwächen auf textlicher Ebene, lobt auf der anderen Seite aber die musikalische Leistung der Band. Als Bewertung vergibt er drei von fünf möglichen Sternen.[42]

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Australien  Australien (ARIA)[43]   3× Platin 210.000
Belgien  Belgien (BEA)[44]   Gold 15.000
Danemark  Dänemark (IFPI)[45]   Gold 10.000
Deutschland  Deutschland (BVMI)[46]   3× Gold 300.000
Europa  Europa (IFPI)[47]   Platin (1.000.000)
Irland  Irland (IRMA)[48]   2× Platin 30.000
Italien  Italien (FIMI)[49]   Gold 30.000
Kanada  Kanada (MC)[50]   5× Platin 400.000
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ)[51]   2× Platin 30.000
Niederlande  Niederlande (NVPI)[52]   Platin 50.000
Norwegen  Norwegen (IFPI)[53]   Gold 5.000
Osterreich  Österreich (IFPI)[54]   Platin 20.000
Schweden  Schweden (IFPI)[55]   Platin 40.000
Schweiz  Schweiz (IFPI)[56]   Gold 15.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)[57]   2× Platin 2.000.000
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI)[58]   3× Platin 900.000
Insgesamt   6× Gold
  22× Platin
4.155.000

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Deborah Katona: An "Babel" kommt man nicht vorbei. Auf: laut.de. Abgerufen am 16. Februar 2013
  2. Babel auf discogs.com (englisch). Abgerufen am 24. Februar 2013
  3. Markus Dravs auf allmusic.com (englisch). Abgerufen am 24. Februar 2013
  4. a b Mumford & Sons in den deutschen Album-Charts (Memento vom 8. Januar 2016 im Internet Archive)
  5. a b Mumford & Sons in den österreichischen Charts
  6. a b c Mumford & Sons in den Schweizer Charts
  7. a b c Mumford & Sons in den britischen Charts
  8. a b Mumford & Sons in den US-amerikanischen Album-Charts
  9. a b Mumford & Sons in den deutschen Single-Charts (Memento vom 29. Dezember 2016 im Internet Archive)
  10. a b c Mumford & Sons in den US-amerikanischen Single-Charts
  11. Mumford & Sons in den kanadischen Charts
  12. a b Mumford & Sons in den flämischen Charts
  13. Mumford & Sons in den niederländischen Charts
  14. Mumford & Sons in den norwegischen Charts
  15. a b Mumford & Sons in den neuseeländischen Charts
  16. a b Mumford & Sons in den australischen Charts
  17. Mumford & Sons in den dänischen Charts
  18. a b Mumford & Sons in den schwedischen Charts
  19. Mumford & Sons in den italienischen Charts
  20. Mumford & Sons in den portugiesischen Charts
  21. Mumford & Sons in den wallonischen Charts
  22. Mumford & Sons in den spanischen Charts
  23. Mumford & Sons in den finnischen Charts
  24. Mumford & Sons in den polnischen Charts
  25. Mumford & Sons in den französischen Charts
  26. Mumford & Sons in den irischen Charts
  27. Mumford & Sons in den kanadischen Single-Charts
  28. Auszeichnungen für Musikverkäufe in Österreich. Auf: ifpi.at. Abgerufen am 23. Februar 2013
  29. Auszeichnungen für Musikverkäufe in Belgien. Auf: ultrabop.be (flämisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  30. Auszeichnungen für Musikverkäufe in Deutschland. Auf: musikindustrie.de. Abgerufen am 13. Oktober 2013
  31. Auszeichnungen für Musikverkäufe in den Vereinigten Staaten. Auf: riia.com (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  32. Auszeichnungen für Musikverkäufe in Australien. (Memento vom 16. Oktober 2013 im Internet Archive) Auf: ariacharts.com.au (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  33. Auszeichnungen für Musikverkäufe in Kanada. Auf: musiccanada.com (englisch). Abgerufen am 28. November 2018
  34. Auszeichnungen für Musikverkäufe in Irland. (Memento des Originals vom 26. Juni 2016 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.irishcharts.ie Auf: irishcharts.ie (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  35. Auszeichnungen für Musikverkäufe in Neuseeland. Auf: nztop40.co.nz (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  36. Grammys 2013: Complete list of nominees and winners. Auf: latimes.com (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  37. Brit Awards: Emeli Sande leads nominations. Auf: bbc.co.uk (englisch), 10. Januar 2013. Abgerufen am 23. Februar 2013
  38. 50 Best Albums of 2012. Auf: rollingstone.com (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  39. Babel auf metacritic.com (englisch). Abgerufen am 2. November 2016
  40. Ian Winwood: Kritik auf bbc.co.uk (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  41. Will Hermes: Kritik auf rollingstone.com (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  42. James Christopher Monge: Kritik auf allmusic.com (englisch). Abgerufen am 23. Februar 2013
  43. in Australien
  44. Auszeichnung in Belgien
  45. Auszeichnung in Dänemark
  46. Auszeichnung in Deutschland
  47. Auszeichnung in Europa (Memento vom 10. Oktober 2014 im Internet Archive)
  48. Auszeichnung in Irand (Memento des Originals vom 26. Juni 2016 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.irishcharts.ie
  49. Auszeichnung in Italien
  50. Auszeichnung in Kanada
  51. Auszeichnung in Neuseeland
  52. Auszeichnung in den Niederlanden
  53. Auszeichnung in Norwegen
  54. Auszeichnung in Österreich
  55. Auszeichnung in Schweden
  56. Auszeichnung in der Schweiz
  57. Auszeichnung in den Vereinigten Staaten
  58. Auszeichnung im Vereinigten Königreich