Baader (Film)

Film von Christopher Roth (2002)

Baader ist ein Film des Regisseurs Christopher Roth, gedreht im Jahr 2002.

Filmdaten
OriginaltitelBaader
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2002
Länge110 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieChristopher Roth
DrehbuchChristopher Roth,
Moritz von Uslar
ProduktionStephan Fruth,
Mark Gläser,
Christopher Roth
MusikBob Last
KameraJutta Pohlmann,
Bella Halben
SchnittBarbara Gies,
Christopher Roth
Besetzung

HandlungBearbeiten

Der Film erzählt, beginnend im Jahr 1967, eine Geschichte von Andreas Baader und der RAF, die zu Beginn nahe an den geschichtlichen Geschehnissen liegt, im Laufe des Geschehens jedoch immer mehr ins Fiktive gleitet. Dabei werden wirklichkeitsgetreue Aufnahmen der damaligen Ereignisse – Demonstration gegen den Schah von Persien, der Tod von Benno Ohnesorg oder Auftritte von Rudi Dutschke – mit den gespielten Szenen verwoben.

In einem zweiten Handlungsfaden schildert der Film die Aktionen des Staates gegen die Terrorgruppe, angeleitet von dem fiktiven Leiter des BKA, Kurt Krone, gespielt von Vadim Glowna. In einer Szene treffen sich Krone und Baader und es wird eine Zusammenarbeit angedeutet, ähnlich wie in Fassbinders Film Die dritte Generation illustriert.

Zu Ende des Filmes wird, abweichend von der Geschichte, Andreas Baader bei der Verhaftung im Showdown mit der Polizei erschossen.

KritikenBearbeiten

„Das sehr spielerisch angelegte historische Vexierbild mischt Verbürgtes, Anekdoten und Fiktion, wobei es eine moralische Dimension ausspart, um dem Mythos auf die Spur zu kommen. Dabei wird ein fast kindliches Verhalten sichtbar, das freilich mörderische Ereignisse zeitigt.“

AuszeichnungenBearbeiten

TriviaBearbeiten

Im Film heißt die Person, die Horst Mahler zugeschrieben werden kann, Kurt Wagner.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Baader. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet