Başkale

Bezirk und Stadt in Van, Türkei

Başkale (türkisch für Hauptburg; armenisch Ադամակերտ Adamakert, kurdisch Elbak) ist eine Stadtgemeinde (Belediye) im gleichnamigen Landkreis der türkischen Provinz Van und gleichzeitig eine Gemeinde der 2012 geschaffenen Büyükşehir belediyesi Van (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz Van). Seit der Gebietsreform 2013 ist die Gemeinde flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Başkale
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Başkale (Türkei)
Saint Bartholomew Armenian Monastery.JPG
Bartholomäuskloster i Başkale-distriktet
Basisdaten
Provinz (il): Van
Koordinaten: 38° 3′ N, 44° 1′ OKoordinaten: 38° 2′ 51″ N, 44° 0′ 54″ O
Höhe: 2400 m
Einwohner: 49.850 (2020)
Telefonvorwahl: (+90) 432
Postleitzahl: 65 600
Kfz-Kennzeichen: 65
Struktur und Verwaltung (Stand: 2018)
Gliederung: 68 Mahalle
Bürgermeister: Asim Solak
Postanschrift: Yeni Mahallesi
Van Hakkari 601 Cadde No: 48/A
65600 Başkale / VAN
Website:
Landkreis Başkale
Einwohner: 49.850[1] (2020)
Fläche: 2.727 km²
Bevölkerungsdichte: 18 Einwohner je km²
Kaymakam: Asim Solak
Website (Kaymakam):

Başkale liegt im Südosten der Provinz und grenzt im Süden an die Provinz Hakkâri und im Osten an den Iran. Zudem liegt sie am Fuße des Berges İspiriz (3668 m).

Der Landkreis bestand bis Ende 2012 aus der Kreisstadt (3 Mahalle) sowie aus 63 Dörfern (Köy), zusammengefasst in zwei Bucaks. Im Zuge der Verwaltungsreform 2013 wurden die Dörfer in Mahalle überführt, so dass deren Anzahl von 3 auf 66 stieg. Als höchster Beamter steht dem Mahalle ein Muhtar vor, der dem Oberbürgermeister (Büyükşehir Belediye Başkanı) direkt unterstellt ist. 2019 wurden zwei weitere Mahalle gebildet (Evbakan und Örmetaş), sodass deren Anzahl nun bei 68 liegt. Durchschnittlich 733 Menschen wohnen in einem Mahalle, am meisten im zentralen Yeni Mahalle (4.595 Einw.).

Im Landkreis befinden sich das armenische Heiligkreuzkloster von Soradir und das Sankt-Bartholomäus-Kloster, das nach dem Völkermord an den Armeniern 1915 in einen Truppenübungsplatz umgewandelt wurde.[2]

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bahçesaray Nüfusu, abgerufen am 18. März 2021
  2. The Condition of the Armenian Historical Monuments in Turkey.