Břežany

Gemeinde in Tschechien

Břežany (deutsch Breschan) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt sieben Kilometer nordwestlich von Horažďovice und gehört zum Okres Klatovy.

Břežany
Wappen von Břežany
Břežany (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: TschechienTschechien Tschechien
Region: Plzeňský kraj
Bezirk: Klatovy
Fläche: 1044,2221[1] ha
Geographische Lage: 49° 21′ N, 13° 37′ OKoordinaten: 49° 20′ 52″ N, 13° 37′ 4″ O
Höhe: 488 m n.m.
Einwohner: 185 (1. Jan. 2019)[2]
Postleitzahl: 341 01
Kfz-Kennzeichen: P
Verkehr
Straße: HoražďovicePlánice
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Marie Metličková (Stand: 2017)
Adresse: Břežany 23
341 01 Horažďovice
Gemeindenummer: 541923
Website: www.brezany-obec.cz

GeographieBearbeiten

Das Dorf befindet sich am südlichen Fuße des 627 Meter hohen Slavník und ist im Westen und Süden von mehreren durch den Mlýnský potok gespeisten Teichen umgeben, von denen der Břežanský velký rybník der größte ist.

Nachbarorte sind Týřovice und Velešice im Norden, Třebomyslice im Osten, Malý Bor im Südosten, Hradešice im Süden, Smrkovec im Südwesten, Zahrádka und Velenovy im Westen sowie Těchonice und Neprochovy im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes stammt aus dem Jahre 1319.

Břežany ist ein Ort, in dem die Landwirtschaft eine große Rolle spielt. Ca. 50 Chaluppen im Dorf dienen touristischen Zwecken und der Ort hat etwa 130 Übernachtungsplätze. Das Durchschnittsalter betrug im Jahre 2003 40 Jahre. Bis zum Jahre 2015 wird ein Rückgang der Einwohnerzahl auf 115 prognostiziert.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Gehöfte Nr. 1–4
  • Marterl, westlich des Ortes
  • Kapelle der hl. Anna, im Wald östlich des Dorfes
  • Gehöfte im Bauernbarockstil

WeblinksBearbeiten

Commons: Břežany (Klatovy District) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.uir.cz/obec/541923/Brezany
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 7,4 MiB)