Büro der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen

Abteilung des UN Sekretariats

Das Büro der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen (engl. United Nations Office for Disarmament Affairs UNODA, franz. Le Bureau des affaires du désarmement) ist eine Abteilung des UN-Sekretariats, mit der Aufgabe, die Verbreitung von Nuklearwaffen einzuschränken und die Abrüstung im Bereich von nuklearen, biologischen sowie chemischen Massenvernichtungswaffen zu fördern. Darüber hinaus unterstützt es auch die Abrüstungsbemühungen im konventionellen Bereich mit Schwerpunkt Landminen und Kleinwaffen, welche in modernen Konflikten eine bedeutende Rolle spielen.

Büro der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen
Office for Disarmament Affairs
 
Organisationsart Abteilung des UN-Sekretariates
Kürzel UNODA
Leitung JapanJapan Izumi Nakamitsu
seit 2017
Status aktiv
Gegründet 1998
Hauptsitz New York
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Oberorganisation Vereinte Nationen
Tochterorganisationen UNLiREC, UNREC, UNRCPD
un.org/disarmament/
Büro für Abrüstungsfragen im UN-Hauptquartier in New York

Das Büro für Abrüstungsfragen wurde 1998 unter dem damaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan gegründet. Derzeitige Hohe Beauftragte für Abrüstungsfragen und damit Vorsitzende ist seit 2017 Izumi Nakamitsu.[1]

Bisherige Hohe Beauftragte für AbrüstungsfragenBearbeiten

Name Herkunft Amtszeit
Jayantha Dhanapala Sri Lanka  Sri Lanka 1998–2003
Nobuyasu Abe Japan  Japan 2003–2006
Nobuaki Tanaka Japan  Japan 2006–2007
Sergio de Queiroz Duarte Brasilien  Brasilien 2007–2012
Angela Kane Deutschland  Deutschland 2012–2015
Kim Won-Soo Korea Sud  Südkorea 2015–2017
Izumi Nakamitsu Japan  Japan seit 2017

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.un.org/disarmament/high-representative/ abgerufen am 11. Januar 2020