Hauptmenü öffnen
Bürgerbuschbach
Daten
Gewässerkennzahl DE: 27368796
Lage Bergische Hochflächen

Niederrheinische Bucht


Deutschland

Flusssystem Rhein
Abfluss über Dhünn → Wupper → Rhein → Nordsee
Quelle in Leverkusen-Bruchhausen
51° 3′ 22″ N, 7° 3′ 21″ O
Quellhöhe 93 m ü. NN[2]
Mündung in Leverkusen-Alkenrath in die DhünnKoordinaten: 51° 2′ 26″ N, 7° 1′ 20″ O
51° 2′ 26″ N, 7° 1′ 20″ O
Mündungshöhe 49 m ü. NN[2]
Höhenunterschied 44 m
Sohlgefälle 11 ‰
Länge 3,9 km[3]
Einzugsgebiet 2,753 km²[3]
Abfluss[4]
AEo: 2,753 km²
an der Mündung
MNQ
MQ
Mq
5,47 l/s
36,15 l/s
13,1 l/(s km²)

Der Bürgerbuschbach ist ein knapp vier Kilometer langer rechter und östlicher Zufluss der Dhünn.

GeographieBearbeiten

VerlaufBearbeiten

Der Bürgerbuschbach entspringt in Leverkusen-Bruchhausen in einer Auenlandschaft aus mehreren Quellzuläufen nördlich und südlich der E37. Am östlichen Rande vom Bürgerbusch, einem Waldgebiet in Leverkusen, vereinigen sich die beiden Hauptzweige des Baches. Er fließt nun in südwestlicher Richtung und nimmt nach etwa 250 Meter den kleinen Bruchhauser Bach auf. Etwas später wird der Bach zu einem ungefähr 600 Meter langen Teich gestaut, dem sich gleich darauf ein zweiter kleinerer Teich anschließt. Kurz danach wird er vom Kreuzbroicher Bach gespeist. Nachdem er das Waldgelände verlassen hat, durchquert er den kleinen Alkenrather Weiher, unterquert die Alkenrather Straße und durchfließt die Grünanlagen nördlich der Wilhelm-Leuschner-Straße. Nach der Unterquerung der Bahnanlagen mündet er schließlich verrohrt, nördlich des auf der anderen Uferseite liegenden Hemmelrather Hofes, bei Fluss-Kilometer 5.45, von rechts in die Dhünn.

ZuflüsseBearbeiten

Zu den Zuflüssen des Bürgerbuschbach gehören (flussabwärts betrachtet)[3]

  • Bruchhauser Bach (links), 0,656 km
  • Kreuzbroicher Bach (links), 0,357 km

Flusssystem DhünnBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karlheinz Paffen, Adolf Schüttler, Heinrich Müller-Miny: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 108/109 Düsseldorf/Erkelenz. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1963. → Online-Karte (PDF; 7,1 MB)
  2. a b Deutsche Grundkarte 1:5000
  3. a b c FlussGebietsGeoinformationsSystem des Wupperverbandes (FluGGS Wupper)
  4. Modellierte Abflussdaten nach Fachinformationssystem ELWAS, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW (Hinweise)