Bücker Bü 182

Militärflugzeug

Die Bücker Bü 182 Kornett war ein einmotoriges, einsitziges militärisches Übungsflugzeug des Flugzeugherstellers Bücker Flugzeugbau.

Bücker Bü 182 Kornett
Bucker Bu 182.jpg
Zeichnung der Bü 182 Kornett
Typ: militärisches Übungsflugzeug
Entwurfsland:

Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich

Hersteller:

Bücker Flugzeugbau

Erstflug:

10. November 1938

Stückzahl:

5

Entwickelt wurde das Flugzeug 1938 parallel zum doppelsitzigen Schulflugzeug Bücker Bü 181. Der Erstflug des mit einem Walter Mikron II mit 60 PS (44 kW) ausgestattetem Prototyps Bü 182 A erfolgte am 10. November 1938 mit Arthur Benitz an Bord. Das Grundkonzept sah einen einsitzigen militärischen Trainer für Jagd-, Sturz-, Formations-, Verbands- und Navigationsflug vor. Der Aufbau glich der Bü 181. Für die vier gebauten Flugzeuge der Varianten B und C wurde als Motorisierung wurde ein von Bücker selbst entwickelter luftgekühlter Reihenvierzylinder Bü M 700 mit 80 PS (59 kW) verwendet.[1]

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Bü 182 A Bü 182 B Bü 182 C (D-ERDG)
Besatzung 1
Länge 6,67 m
Spannweite 8,60 m
Höhe 1,99 m
Flügelfläche 9,80 m²
Leermasse 315 kg
normale Startmasse 450 kg
max. Startmasse 510 kg
Reisegeschwindigkeit max. 195 km/h
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Dienstgipfelhöhe 5000 m
Reichweite 850 km
Triebwerke ein Walter Mikron II
60 PS (44 kW)
ein Bücker Bü M 700; 80 PS (59 kW)
Bewaffnung 4 × 1,5 kg Übungsbomben

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bücker Bü 182 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bücker Bü 182 Kornett. In: histaviation.com. Abgerufen am 4. Oktober 2018 (englisch).