Hauptmenü öffnen
Büblikon
Staat: Schweiz
Kanton: Aargau (AG)
Bezirk: Badenw
Einwohnergemeinde: Wohlenschwili2w1
Postleitzahl: 5512
Koordinaten: 661898 / 252082Koordinaten: 47° 25′ 0″ N, 8° 15′ 32″ O; CH1903: 661898 / 252082
Höhe: 359 m ü. M.
Karte
Büblikon (Schweiz)
Büblikon
wwww
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 1906

Büblikon ist eine Ortschaft der Gemeinde Wohlenschwil des Bezirks Baden des Kantons Aargau in der Schweiz. Am 1. Januar 1906 wurde die ehemalige Gemeinde zur Gemeinde Wohlenschwil fusioniert.

GeschichteBearbeiten

Dorf am Fuss der Endmoräne des Reussgletschers bei Mellingen. 924 Ersterwähnung als Buoblinchon. Römische Brücke oder Schifflände auf Pfählen aus der 1. Hälfte des 1. Jahrhunderts an der Reuss, alemannische Gräber aus dem 7. Jahrhundert. Durch Kauf verschiedener Rechte wurde das Kloster Königsfelden 1348 Gerichtsherr und einflussreichster Grundherr. Das Amt Büblikon umfasste die in der Pfarrei Wohlenschwil zusammengefassten Ortschaften Büblikon, Wohlenschwil, Mägenwil und den Hof Eckwil und gehörte 1415–1798 zur gemeinen Herrschaft Freie Ämter. Als Rechtsnachfolger von Königsfelden nahm nach der Reformation der reformierte Berner Landvogt (Hofmeister) die grundherrliche und niedergerichtle Aufgaben im katholischen Amt Büblikon. wahr (bis 1798).

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung Büblikon
Jahr 1799 1900
Einwohner 157 278

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Diese Fassung des Artikels basiert weitestgehend auf dem Eintrag im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS), der gemäss den Nutzungshinweisen des HLS unter der Lizenz Creative Commons – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0) steht. Sollte der Artikel so weit überarbeitet und ausgebaut worden sein, dass er sich erheblich vom HLS-Artikel unterscheidet, kann dieser Baustein entfernt werden. Der ursprüngliche Text und ein Verweis auf die Lizenz finden sich auch in der Versionsgeschichte des Artikels.