Hauptmenü öffnen

Bösleben-Wüllersleben

Gemeinde in Thüringen, Deutschland
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Bösleben-Wüllersleben führt kein Wappen
Bösleben-Wüllersleben
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bösleben-Wüllersleben hervorgehoben

Koordinaten: 50° 50′ N, 11° 4′ O

Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Ilm-Kreis
Verwaltungs­gemeinschaft: Riechheimer Berg
Höhe: 355 m ü. NHN
Fläche: 16,13 km2
Einwohner: 639 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 40 Einwohner je km2
Postleitzahl: 99310
Vorwahl: 036200
Kfz-Kennzeichen: IK, ARN, IL
Gemeindeschlüssel: 16 0 70 006
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Website: www.vg-riechheimer-berg.de
Bürgermeister: Matthias Wacker (BV B-W)
Lage der Gemeinde Bösleben-Wüllersleben im Ilm-Kreis
AlkerslebenAmt WachsenburgAngelrodaArnstadtBösleben-WüllerslebenDornheimElgersburgEllebenElxlebenGeratalGroßbreitenbachIlmenauMartinrodaGehrenOsthausen-WülfershausenPlaueRockhausenStadtilmWitzlebenThüringenLandkreis Schmalkalden-MeiningenSuhlLandkreis HildburghausenLandkreis SonnebergLandkreis Saalfeld-RudolstadtLandkreis Weimarer LandErfurtLandkreis GothaKarte
Über dieses Bild

Bösleben-Wüllersleben ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland.

GeografieBearbeiten

Bösleben-Wüllersleben liegt etwa 10 km östlich von Arnstadt am Hessenbach. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Im südlichen Teil des Thüringer Beckens liegt Bösleben etwa 400 m über NN auf einem fruchtbaren Plateau. Das Große Holz vor Stadtilm ist eines der wenigen Waldgebiete in dieser vom Ackerbau geprägten Gegend.

NachbargemeindenBearbeiten

Im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden: Alkersleben, Osthausen-Wülfershausen, Witzleben, Stadtilm, Arnstadt

GemeindegliederungBearbeiten

 
Gemeindegliederung

Bösleben-Wüllersleben entstand am 1. Januar 1967 durch die Zusammenlegung der zwei selbständigen Orte Bösleben mit etwa 400 Einwohnern und Wüllersleben mit rund 289 Einwohnern, welche heute Ortsteile sind.

GeschichteBearbeiten

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl:

  • 1843 – 718[2]
  • 1939 – 730[3]
  • 1989 – 715[4]
  • 2005 – 666
  • 2010 – 625
  • 2015 – 641

Datenquelle: ab 1994 Thüringer Landesamt für Statistik – Werte vom 31. Dezember

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Rat der Gemeinde Bösleben-Wüllersleben besteht aus 8 Ratsfrauen und Ratsherren. Nach der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 ergibt sich die folgende Zusammensetzung:[5]

  • Feuerwehr Bösleben-Wüllersleben: 5 Sitze
  • Wählergemeinschaft des Bauernverbandes Bösleben-Wüllersleben: 3 Sitze

BürgermeisterBearbeiten

Der ehrenamtliche Bürgermeister Matthias Wacker (Wählergemeinschaft des Bauernverbandes) wurde zuletzt am 5. Juni 2016 wiedergewählt.[6]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche von Wüllersleben

BauwerkeBearbeiten

  • Windpark Wüllersleben
  • Bürgerhaus Wüllersleben
  • Jugendclub und Kegelbahn Bösleben
  • Gommerstedt

Parks und ErholungBearbeiten

  • Abenteuerspielplatz in Wüllersleben
  • Erholungspark mit Volleyballplatz in Bösleben

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bösleben-Wüllersleben – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).
  2. Quelle für schwarzburgische und sächsische Orte: Johann Friedrich Kratzsch: Lexicon der sämmtlichen Ortschaften der Deutschen Bundesstaaten. Naumburg, 1843. Online abrufbar bei Google Books. Quelle für preußische Orte: Handbuch der Provinz Sachsen. Magdeburg, 1843. Online abrufbar bei Google Books
  3. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Einwohnerzahlen. (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2006).
  4. Bevölkerungsentwicklung ab 1989 (TLUG) (Memento des Originals vom 29. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tlug-jena.de (PDF; 18 kB)
  5. Thüringer Landesamt für Statistik: Wahlen in Thüringen, Gemeinderatswahl 2019 in Thüringen, Bösleben-Wüllersleben. Abgerufen am 20. Juli 2019.
  6. Thüringer Landesamt für Statistik: Wahlen in Thüringen, Bürgermeisterwahl 2016 in Thüringen, Bösleben-Wüllersleben. Abgerufen am 20. Juli 2019.