Azet (Rapper)

kosovarischer Rapper aus Dresden
Azet live auf dem Openair Frauenfeld 2019.

Azet (* 6. März 1993 in Podujeva[1], Bundesrepublik Jugoslawien; bürgerlich Granit Musa[2]) ist ein deutscher Rapper kosovo-albanischer Herkunft.[3] Er ist Teil der Dresdener Rap-Crew KMN Gang, zu der auch die Rapper Nash, Zuna und Miami Yacine zählen.[4]

Biografie

Azet und seine Eltern kamen 1994[5] aus dem Kosovo in den Dresdener Stadtteil Prohlis. In der Grundschule lernte er Ali kennen und gründete mit ihm 2010 die Rap Crew KMN. Dabei nannte sich Azet anfangs Azphalt. Ali, heute als Nash bekannt, nannte sich damals Achillez.[3] Kurze Zeit später stieß Zuna ebenfalls zu der Crew. Der gelernte Restaurantfachmann Azet wurde im Oktober 2015 wegen Drogenhandel und Körperverletzung zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt[6], die Strafe trat der Rapper im November 2016 an.[7]

Mit dem Lied Patte fließt erreichte Azet Ende Dezember 2016 erstmals die deutschen Singlecharts. Mit Nummer 1, eine Kollaboration zwischen Azet, Zuna und Noizy, wurde erstmals die Top-10 in Deutschland erreicht. Diese Single wurde vom Bundesverband Musikindustrie mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet,[8] und gilt als kommerzieller Durchbruch der KMN Crew. Im Dezember 2017 veröffentlichte Azet die Single Gjynah (albanisch für Traurig). Sein Debütalbum Fast Life erschien am 30. März 2018 und erreichte die Spitzenposition in den deutschen, österreichischen und Schweizer Albumcharts. Am 4. April 2018 wurde Azet aus dem Gefängnis entlassen, bereits vorher bekam er regelmäßig Freigang.[9]

Diskografie

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH
2018 Fast Life
KMN Gang
DE1
(15 Wo.)DE
AT1
(8 Wo.)AT
CH1
(10 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 30. März 2018

Einzelnachweise

  1. Azet Biografia. Abgerufen am 24. Oktober 2018 (albanisch).
  2. Azet - hiphot.de. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 5. September 2017; abgerufen am 5. September 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/hiphot.de
  3. a b Johann Voigt: KMN Gang: »Wir dachten damals echt, wir wären die Kings.« In: Juice. 21. Oktober 2016, abgerufen am 5. September 2017.
  4. KMN ist die Gang: Azet, Zuna, Nash und Miami Yacine rasieren alles. In: Hiphop.de. Abgerufen am 5. September 2017.
  5. Bravo Nr. 7, 13. März 2019, S. 73.
  6. Steffi Suhr: Mama-Rapper muss in den Knast. In: Tag24. 12. Oktober 2015, abgerufen am 5. September 2017.
  7. Oliver Marquart: KMN Gang: Azet vorübergehend aus der Haft entlassen. In: rap.de. 7. Juli 2017, abgerufen am 5. September 2017.
  8. BVMI Gold- und Platindatenbank. Bundesverband Musikindustrie, abgerufen am 5. September 2017.
  9. Eric Hofmann: Aus dem Knast direkt an die Chartspitze: Kometenhafter Aufstieg für KMN-Rapper Azet. In: Tag24. 7. April 2018, abgerufen am 18. April 2018.