Azadirachta

Gattung der Familie Mahagonigewächse (Meliaceae)
Azadirachta
Niembaum (Azadirachta indica)

Niembaum (Azadirachta indica)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Mahagonigewächse (Meliaceae)
Gattung: Azadirachta
Wissenschaftlicher Name
Azadirachta
A.Juss.

Azadirachta ist eine Pflanzengattung in der Familie der Mahagonigewächse (Meliaceae).[1][2] Die nur zwei Arten kommen in Süd- und Südostasien vor:[3][4]

BeschreibungBearbeiten

 
Illustration des Niembaum (Azadirachta indica)

Vegetative MerkmaleBearbeiten

Azadirachta-Arten wachsen als immergrüne, große Bäume.[4] Die Haare (Trichome) sind einfach.[1] Die Knospen sind harzig.[1]

Die wechselständig an den Zweigen angeordneten Laubblätter sind gefiedert.[1] Die schiefen Fiederblätter haben einen gesägten Rand.[4]

Generative MerkmaleBearbeiten

In seitenständigen, rispigen Blütenständen (es sind Thyrsen)[1] stehen die Blüten zusammen.

Die meist zwittrigen, selten rein männlichen Blüten sind fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf Kelchblätter sind bis etwa zur Hälfte ihrer Länge verwachsen.[1] Die fünf Kronblätter sind frei und überlappen sich dachziegelartig.[1] Die selten acht oder meist zehn Staubblätter sind zu einer Staminalröhre verwachsen und überragen die Blütenkrone nicht. Die zylindrische Staminalröhre ist gerippt und besitzt selten acht, meist zehn gerundete bis zweigeteilte Staminallappen. An der Basis der Staminallappen sind die selten acht oder meist zehn Staubbeutel inseriert.[1] Es ist ein ringförmiger Diskus vorhanden.[1] Der dreikammerige Fruchtknoten enthält in jeder Fruchtknotenkammer zwei Samenanlagen. Der Griffel ist oben verdickt und endet in drei spitzen Narbenästen[4][1]

Die Steinfrucht[4] enthält meist einen, selten zwei Steinkerne.[1] Die Steinkerne sind eiförmig mit pergamentartiger Schale.[1]

Systematik und VerbreitungBearbeiten

Die Gattung Azadirachta wurde 1830 durch Adrien Henri Laurent de Jussieu aufgestellt.[5][2]

Die Gattung Azadirachta enthält nur zwei Arten, die in Süd- und Südostasien vorkommen:[3][4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j k l D. J. Mabberley, 2019: Azadirachta A.Juss. In: Flora of Australia. Australian Biological Resources Study, Department of the Environment and Energy, Canberra. online.
  2. a b Azadirachta bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis, abgerufen am 28. Juli 2019.
  3. a b c d e f Azadirachta im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland. Abgerufen am 19. November 2018.
  4. a b c d e f Azadirachta bei Tropicos.org. In: Flora of Pakistan. Missouri Botanical Garden, St. Louis
  5. Adrien Henri Laurent de Jussieu: Bulletin des Sciences Naturelles et de Geologie. Deuxieme Section du Bulletin Universei des Sciences et de l'Industrie. Paris, Band 23, 1830, S. 236 eingescannt auf biodiversitylibrary.org.

WeblinksBearbeiten

Commons: Azadirachta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien